• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Ausstellung: Kunstwerke über bedeutungsvolle Randbereiche

09.12.2016

Kirchhatten Die aktuelle Jahresausstellung des Künstlerkreises Hatten (KKH) trägt den Titel „Randbereiche“. „Randbereiche – da denkt man vielleicht unwillkürlich zunächst an Eigenschaften wie abgelegen, von peripherem Interesse, ja uninteressant und unbedeutend. Hat sich der Künstlerkreis mit diesem abgelegenen Thema vielleicht etwas vertan? Ich denke, ganz im Gegenteil! Randbereiche sind mit Spannung aufgeladen. Sie sind im materiellen wie geistigen Bereich Zonen von besonderer Dynamik, setzen Kontraste und vermitteln Struktur“ – das sagte zur Einführung KKH-Pressesprecher Dr. Bernhard Schwarze nach dem musikalischen Auftakt durch Pianistin Katharina Adam.

Als sinnfälliges Beispiel für das Thema sei im Eingangsbereich ein Gemeinschaftswerk der Mitglieder des Künstlerkreises aufgestellt, so der Redner. Es handelt sich hierbei um einen Türrahmen, sozusagen programmatisch für die Tür, die in das Thema einführen würde.

„Jeder von uns Künstlern hat mit seinen individuellen Mitteln ein Segment gestaltet, wobei Angelika Fauser und Horst Pieper mit der Materialbeschaffung und der technischen Konstruktion den Löwenanteil übernommen hatten. Dieser Türrahmen kann uns das Thema etwas veranschaulichen: Bei der Tür ist es der Randbereich, der Rahmen, der Halt gibt, in dem die Tür verankert ist. Der Randbereich steht nicht im Mittelpunkt des Blicks, aber er ist für die Funktion des Ganzen essentiell. Und im Beispiel unseres Gemeinschaftswerkes setzen sich die Randbildungen auf noch kleinerem Maßstab fort“, erklärte Schwarze.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Ausstellung sind Randbereiche in Landschaftsprofilen, in Küsten, Gewässeruferzonen oder in der Berührungszone von Erde und Himmel über dem Untergrund geologischer Schichtbildungen zu sehen. Andere Darstellungen beziehen sich auf Wegränder oder Zaunbegrenzungen. In einem subtilen Zugang zum Thema befassen sich einige Bilder mit den tierischen Bewohnern von Knicks und Wällen in der Landschaft, mit der Vogelwelt, die diese Randzonen bewohnt oder auch mit ihrer Botanik.

Die Ausstellung ist noch bis zum 5. Januar während der Öffnungszeiten im Rathaus zu sehen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.