• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Gastprediger-Reihe: Landesbischof auf der Harpstedter Kanzel

22.10.2013

Harpstedt In Harpstedt freut man sich, seit vielen Jahren erstmals wieder einen amtierenden Landesbischof zu Besuch zu haben. Am kommenden Sonntag, 27. Oktober, predigt Dr. Karl-Hinrich Manzke, der die kleine evangelisch-lutherische Landeskirche Schaumburg-Lippe leitet, in der Gastprediger-Reihe „Harpstedter Kanzel“ im 10-Uhr-Gottesdienst in der Christuskirche. Es singen der Gemischte Chor Harpstedt und sein französischer Partnerchor „a travers chant“. Am 16. Februar folgt dann der eigene, der Hannoversche Landesbischof Ralf Meister.

Manzke, Sohn des früheren Stader Landessuperintendenten Karl Manzke, ist in der Hannoverschen Landeskirche aufgewachsen und studierte in Tübingen, London und München Theologie. Er war Gemeindepastor in Soltau und bildete im Predigerseminar Imbshausen/Northeim angehende Pastoren aus. Über zehn Jahre wirkte er als Superintendent des Kirchenkreises Aurich und war Mitglied der hannoverschen Landessynode. Als Vorsitzender des „Ausschusses für Schwerpunkte und Planung kirchlicher Arbeit“ fiel in seine Synodenzeit das neue Finanzausgleichsrecht in der Ev.-luth. Landeskirche Hannover.

Seit Dezember 2009 ist Manzke Landesbischof der Ev.-luth. Landeskirche Schaumburg-Lippe. Im Frühjahr 2011 berief den heute 55-Jährigen der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland zum Beauftragten des Rates für die Seelsorge in der Bundespolizei. Karl-Hinrich Manzke ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.

Den festlichen Gottesdienst leitet Ortspastorin Elisabeth Saathoff. Grete Pilath übernimmt die Evangeliumslesung mit dem „Gleichnis vom Schalksknecht“. Den festlichen Rahmen unterstreichen der Gemischte Chor Harpstedt und sein französischer Partnerchor „a travers chant“ aus Loué, der gerade zum Austauschbesuch da ist. Die Chöre singen gemeinsam zwei Stücke, einmal geleitet von Steffen Akkermann, einmal von seinem französischen Kollegen Fabienne Geslot. Die Chöre tragen das „Ave Maria“ von Guiliu Caccini und das „Ave Verum“ von Mozart gemeinsam vor. Der französische Chor singt zudem einen Bach-Choral. Beide Chöre sind auch beim Konzert ab 17 Uhr in der Pausenhalle der Haupt- und Realschule in Harpstedt zu hören.

Manzke wird über den für den Wochenspruch aus Psalm 130, 4 predigen: „Bei Dir ist Vergebung, dass man dich fürchte.“ Die Fürbitten im Gottesdienst übernehmen Saathoff und Manzke im Wechsel. Im Anschluss kann man den Landesbischof noch beim Kirchenkaffee im Kirchenfoyer treffen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.