• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Osterfeiertage: Landjugend gehen Ideen nicht aus

29.03.2016

Benthullen Die kleine Paula hält stolz ein buntes Ei hoch. Gemeinsam mit Mama Kira und Bruder Jan ist die Fünfjährige an diesem Abend auf dem großen Feld am Mastenweg in Benthullen unterwegs, um sich an der Ostereiersuche zu beteiligen.

Die Suche ist wieder Teil des Programms, das die Landjugend Benthullen-Harbern an diesem Sonnabend auf die Beine gestellt hat. Eine Tradition, die in diesem Ort nicht mehr wegzudenken ist. „Wir kommen seit acht Jahren hier her“, erzählt Kira Tapken. Hier treffe man schließlich alle Nachbarn und der Mastenweg sei zu Fuß leicht zu erreichen.

Die Veranstaltung gibt es schon so lange wie die Landjugend selbst. Und wie lang das genau ist, kann Stina Köster von der Landjugend gar nicht richtig beantworten. „Schon seit Ewigkeiten. Über 50 Jahre?“ Bevor um 20 Uhr das riesige Osterfeuer entzündet und im großen, aufwendig geschmückten Festzelt zur Party eingeladen wird, sind die kleinen Besucher an der Reihe.

Tobias steht gerade in einer Schlange an, um sich ein Ballontier formen zu lassen. Eine Giraffe soll es sein. Die Attraktion sei zum ersten Mal dabei, erzählt Stina Köster. Dafür haben die Mitglieder der Landjugend extra Nachhilfe bei einem professionellen Luftballonkünstler genommen.

Tobias ist ebenfalls das erste Mal bei der Veranstaltung dabei. Eigentlich kommt der Neunjährige aus Petersdorf. Was ihm an dem Programm am besten gefällt? „Das Stockbrot. Und das riesige Osterfeuer“, überlegt er. „Eigentlich alles“, ergänzt er dann aber noch.

Wer an diesem Abend hoch hinaus möchte, kann dies beim Kistenstapeln versuchen. Wie schon in den Jahren zuvor, können die Gäste mit einem Gurt um den Bauch als Sicherung Getränkekisten aufeinanderstapeln und daran hochklettern. „Aufgrund des starken Windes unter erschwerten Bedingungen“, ergänzt Köster. Und auch für die großen Gäste hat die Veranstaltung wieder einiges zu bieten. Unter anderem können sie sich an „Matthis Ekelbar“ versuchen. „Die Getränke sind zum Teil Eigenkreationen und bieten auf jeden Fall außergewöhnliche Zusammensetzungen und abschreckende Namen“, weiß Köster.

Die Landjugend nutzt zudem die Gelegenheit sich an einem Programm des Kreislandvolkverbands Oldenburg zu beteiligen. In diesem Rahmen verteilen sie grün eingefärbte Eier und zusätzlich Flyer, die vor allem die erwachsenen Gäste auf die Bedeutung der Landwirtschaft aufmerksam machen sollen. Die Resonanz des gesamten Programms spricht für sich: Bis in die frühen Morgenstunden wird auf dem Gelände hinter dem Sportlerheim des BSV Benthullen gefeiert.

„Die Stimmung war sehr gut“, stellte Köster zufrieden fest. Und auch alle anderen Organisatoren sind sich sicher: „Es macht unglaublichen Spaß mit Jung und Alt von nah und fern zu feiern.“ Dann dürfte dem Osterfeuer 2017 nichts im Weg stehen.

Verena Sieling Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2708
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.