• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Springsane-Festival: Laut und stark für 250 Metalfans

29.04.2014

Hude Die Türen und Fenster des Huder Kulturhofs sind mit schwarzer Folie abgedeckt. Tiefe Bässe empfangen die Besucher. Mit einigen Minuten Verspätung entert „Blazzy Taze“ die Bühne des „Springsane“-Festivals, und von da an wird Schreien zur musikalischen Kunstform erklärt. Je tiefer und unmenschlicher die erzeugten Töne des Sängers klingen, desto beeindruckter ist das Publikum, das sich dicht an dicht drängt.

Ulf Hedenkamps „Springsane“ ist nicht mehr nur ein Geheimtipp. Mehr als 250 Besucher kamen zu dem fast sieben Stunden langen Metal-Festival.

„Blazzy Taze“ leiteten das Konzert standesgemäß ein: laut und stark. Und das taten auch „Agosphere“. Die vier Jungs hatten bereits im vergangenen Jahr beim „Springsane“ gespielt. Mit einfallsreichen Gitarrensoli zeigten „Agosphere“, dass sie für Metal gemacht sind.

„Ein Fisch ohne Fahrrad“ stand zum ersten Mal auf einer Huder Bühne. Knapp eine halbe Stunde spielten die Musiker um den Huder Bassisten Dennis Quednau feinsten Metalcore. Die Sänger Anselm und Thomas wechselten sich dabei gekonnt mit den „Screams“ und den „Shouts“ ab, zeigten zwischendurch aber auch mit klarem Gesang, dass sie durchaus richtig singen können.

„E-Protool“ reihten sich in die Riege ein: Unmenschlicher Gesang zwischen tiefen Bässen und melodischen Gitarrensoli. Und genau das macht diese Musik aus. „Shut it down“ besann sich mit Sängerin Tabby dann wiederum auf Gesang, der ebenso auf der Basis von sehr basslastiger Musik Platz für „Screams“ und „Shouts“ ließ.

Der Veranstalter selbst kam erst gegen Ende des Festivals auf die Bühne. Mit seiner Band „Rising Insane“ spielte Ulf Hedenkamp gegen 22 Uhr und ließ es dabei richtig rocken. „Kalypso“ sorgte schließlich für ein lautes, aber gutes Finale.

„Wir sind sehr zufrieden“, erklärte Ulf Hedenkamp. Bands und Publikum seien gleichermaßen begeistert von der zweiten Auflage des Festivals. Hedenkamp kündigte denn auch schon eine Neuauflage 2015 an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.