• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Lebendige Heimatkunde für 70 Teilnehmer

22.09.2015

Düngstrup /Bühren „70 Teilnehmer zeigen mir, dass Heimatkunde nicht langweilig und uninteressant sein muss“, freute sich Hergen Stolle, Vorsitzender des Heimatvereins Düngstrup am Sonntagnachmittag beim Schützenhaus in Bühren.

Von dort waren Einwohner im Alter von sechs bis 80 Jahren aus der Landgemeinde, aber auch zum Teil aus Wildeshausen direkt zur dritten Dorfbereisung aufgebrochen. Darunter auch Bürgermeister Jens Kuraschinski.

Eingeladen zum Besuch hatten diesmal die Dorfgemeinschaften aus Bühren und Pestrup. Sie folgen damit den Holzhausern, die die erste Dorfbereisung vor zwei Jahren gestaltet hatten, und den Düngstrupern, die im vergangenen Jahr Gastgeber waren.

Drei Fahrradgruppen und zwei Kremser starteten mittags beim Schützenhaus. „An jedem Gehöft stand jemand bereit, um die Geschichte um Eigentum und Landwirtschaft zu erzählen“, erklärte Hergen Stolle, der vor drei Jahren die Idee zu der Dorfbereisung hatte.

Viel Interessantes gab es zu hören, zum Beispiel über das Reichsarbeitslager in Bühren, das seine Anfänge schon zu Zeiten der Weimarer-Republik hatte.

Von Vergangenheit bis Gegenwart reichten die Ausführungen, die von den Teilnehmern der Dorfbereisung förmlich aufgesogen wurden und auch Gesprächsthema an diesen Nachmittag blieben.

Nach drei Stunden kehrten die Gruppen gegen 17 Uhr wieder beim Schützenhaus in Bühren ein. Dort hatte Stefan Thuns schon eine leckere Bratwurst für jeden zubereitet. Und auch Getränke fehlten nicht.

Als Dankeschön für die Vorbereitung erhielten die beiden Dörfer Pestrup und Bühren vom Heimatverein eine schmucke Holzbank, die Hergen Stolle übergab.

Als Standort schlug er den Platz vor dem Schießstand vor. „Das Schützenhaus liegt zwischen beiden Dörfern und kann dann von allen genutzt werden.“ Doch darüber werden die Dorfbewohner sicherlich noch eine Diskussion führen.

Den Ablauf der Dorfbereisung organisiert hatten Ralf Großmann, Oliver Pleus und Günter Voß.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.