• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Benefizkonzert: Lieder für Kinder in Afrika kommen gut an

16.08.2016

Hude Die Elisabeth-Kirche war am Sonntagabend nicht nur voll besetzt, sondern nahezu überfüllt. Nichts ging mehr. Aus Sicherheitsgründen konnten einige Besucher nur noch im Eingang stehend das Konzert verfolgen. Andere, die nicht mehr hineinkamen, wurden auf den weiteren Konzerttermin in einer Woche in Delmenhorst vertröstet.

Der Initiator des Benefizkonzerts für das Waisen-Kinderhaus Frieda in Lomé/Togo, Chorleiter Alfred Stalling aus Hude, zeigte sich begeistert von der großen Resonanz.

Immer wieder tosender Applaus – schon ab der ersten Darbietung – das war der Lohn der rund 250 Zuhörer für die 51 Sängerinnen und Sänger, die laut Stalling mit sehr viel Fleiß und Disziplin das ungewöhnliche Programm für das außergewöhnliche Konzert einstudiert hatten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Sängerinnen und Sänger hatten sich spontan vor einem Dreivierteljahr zusammengefunden, als Alfred Stalling die Idee hatte, bei den Auftritten des Projektchores Geld zu sammeln für das Kinderhaus, das seit zehn Jahren besteht. Es hat viele Förderer und Paten aus der Region Hude/Delmenhorst/Oldenburg. Familie Stalling hat ebenfalls seit Jahren ein Patenkind in dem togoischen Kinderhaus. Als der Chorleiter hörte, dass finanzielle Mittel für dringend notwendige Renovierungsarbeiten fehlen, initiierte er das Benefiz-Chorprojekt.

„Große Herausforderung war die Sprache“, so Stalling am Sonntagabend. Denn Ziel war es, mit dem „african-project-choir“ überwiegend traditionelle afrikanische Songs zu präsentieren.

25 Sonntage, jeweils zwei Stunden, wurde geprobt, am Klangbild mit Hilfe von Internetvideos gefeilt. 15 Lieder konnte der Chor am Ende bei der Premiere am Sonntag präsentieren. „Der Chor hat sein Bestes gegeben. Gerade auch für diejenigen, die bislang noch nie auf einer Bühne vor Publikum gesungen haben, war es ein tolles, emotionales Erlebnis vor dieser Kulisse“, weiß Stalling zu berichten.

Das Publikum honorierte die Darbietungen mit riesigem Applaus und griff zum Schluss tief in die Tasche. Insgesamt kamen an diesem Abend stolze 2888,71 Euro zusammen. „Damit wurden unsere Erwartungen weit übertroffen“, so Alfred Stalling. Der Erlös komme zu 100 Prozent dem Kinderhaus Frieda zugute.

„Wir sind alle sehr begeistert von dem Konzert“, so die Huderin Jutta Hartrampf, Mitglied im Arbeitskreis Kinderhaus Frieda des Vereins für deutsch-afrikanische Zusammenarbeit (DAZ).

Auch Freunde aus Togo waren unter den Zuhörern. Der Vorsitzende der afrikanischen Partnerorganisation, Dosseh Dogbo, der mit seiner Familie dabei war, zeigte sich sehr beeindruckt von dem gebotenen Programm. Die Kinder aus Dogbos Familie überreichten dem Chorleiter stellvertretend für alle Chormitglieder als Dankeschön ein paar Sonnenblumen.

„Dosseh Dogbo hat es bedauert, dass er seine Djembé nicht dabei hatte, er hätte bei einigen Liedern am liebsten mitgetrommelt“, erzählte Jutta Hartrampf.

Klaus-Dieter Derke Hude / Redaktion Hude
Rufen Sie mich an:
04408 9988 2721
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.