• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Theater: Lotto-Gewinn löst fieberhafte Suche aus

24.11.2014

Sage-Haast Wer bei der Kaffee- und Kuchentafel vor der Premiere des neuen Stücks der Großenkneter Theatergruppe „De Spaaßmaker“ bei Otte in Sage-Haast zu viel der süßen Versuchungen genossen hatte, der konnte während der Aufführung so seine Probleme bekommen, denn während der Neuinszenierung „Drievjagd in Knevelsfehn“ wurden die Bauchmuskulatur ganz schön beansprucht.

Zum letzten Mal kündigte Detmar Dirks das neue Stück im besten Platt als Regisseur an. „Ich möchte etwas kürzer treten und keine Regie mehr führen“, sagte Dirks auf Nachfrage vor der ersten von zwei Aufführungen am Sonnabend, zu der die Feuerwehr traditionell eingeladen hatte. „Es ist heute hier in Sage die 29. Aufführung, die wir anbieten“, so Dirks weiter. 1980 hätten die Spaaßmaker das erste Mal bei Kempermann auf der Bühne gestanden. „Das war genau in dem Jahr, in dem auch die Gruppe Trio ihren ersten Auftritt im selben Lokal hatte“, erinnerte sich Dirks zurück. Zum Teil habe man sich die Probenzeiten mit den Musikern teilen müssen.

Auch wenn Dirks nun keine Regie mehr führen will – das Bearbeiten der Stücke will er sich auch in Zukunft nicht nehmen lassen. „Auch in die Drievjagd habe ich Zeitgemäßes eingebaut, wie zum Beispiel den EU-Rettungsschirm oder die NSA-Bespitzelung. Zudem mussten einige Ausdrücke aus dem friesischen in unser Oldenburger Platt ausgetauscht werden.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Stück „Drievjagd in Knevelsfehn“ kommt ganz ohne Waffen und Jagdszenen aus. Dafür entspinnt sich um einen Lotterie-Gewinn von 250 000 Euro in Knevelsfehn eine Jagd nach dem vermeintlichen Preisträger. Jeder verdächtig jeden...

Wie die Treibjagd ausgeht, das kann noch in weiteren Aufführungen erfahren werden. Für Bühnenspaß sorgen Martin Hecht (als Erich Melle), seine Frau Regina Hecht (neu im Ensemble: Ilse Coldewey), Tochter Schwanette Hecht (Inken Deepe), Nachbar Oswald Meyer (Heiner Reineberg), Student Heinz-Rüdiger Pohl (Lars Möhlenpage), Nachbarin Berta Brinkmann (Marlies Abel), Zeitungsausträgerin Metha Knudsen (Meike Deepe) und Finanzbeamter Bernhard Brörenkamp (Jörg Warfelmann).

Regie führten Detmar Dirks und Birte Cording, sie malte auch das Bühnenbild. Topustersche ist Doris Beier. Für die Maske sorgt Ilka Gohde. Den Bühnenbau realisierten Andreas Melle, Erich Melle, Heiner Reineberg, Heinz-Hermann Schillmüller, Burkhard Tschorr, Heino Küther, Manfred Lohfeld und Niklas Reineberg. Für die weitere Dekoration war Sylvie Teutenberg zuständig.

Am Freitag, 28. November, gastieren De Spaaßmaker im Gasthof Dahms (19.30 Uhr) in Littel. In Großenkneten wird das Stück beim Kempermann am 4. Januar, ab 15 Uhr und am 7. und 9. Januar ab 20 Uhr gezeigt. Dreimal treten die Großenkneter auf der Neerstedter Bühne am 16., 18., 23. und 25. Januar auf. Zum letzten Mal wird das Stück bei Ripken in Streekermoor am Freitag, 13. Februar gezeigt.


     www.de-spaassmaker.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.