• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Jugendprogramm: Märchenhaftes Jugendcamp bei Potthoffs

30.06.2010

FELDHAKE Dass rund 60 Kinder in ein Zelt passen, beweisen die Teilnehmer des Zeltlagers „Beim Hasen Ahlers“ auf dem Hof der Familie Potthoff in Feldhake.

Nach einem sommerlichen Start des 27. Camps am Montagnachmittag stehen den Kindern jetzt noch bis zur Abreise am Freitag zwei Tage voller Spaß und guter Laune bevor. 19 Betreuer, eine pädagogische Fachkraft und eine Arzthelferin sind für die Kinder im Alter von sechs bis 13 Jahren da.

Buntes Programm

„Unser Zeltlager hat in diesem Jahr das Thema Märchen. Die Kinder wurden in Gruppen aufgeteilt ` zwölf Personen und durften ihrer Gruppe einen Märchennamen zuordnen“, sagt Marco Neuefeind (geb. Potthoff) , Betreuer und Organisator von „Freunde des Zeltlagers“. So ist von Rapunzel bis Rumpelstilzchen alles vertreten. Ordentlich „gerumpelt“ wird im „Frau Holle“-Zelt, in dem wilde Kissenschlachten stattfinden. Verrückt ging es am Montagnachmittag beim „Chaosspiel“ zu. Die Kinder bekamen Märchen vorgelesen und mussten Fragen dazu beantworten. Die Zettel mit den Antworten waren überall auf dem Gelände verteilt. „Das war wirklich sehr chaotisch“, sagt Betreuerin Angela Schubert, „die Kinder liefen alle durcheinander.“ Ebenso viel Spaß hatten die Kinder bei der Hexenjagd, einem Geschicklichkeitsspiel, bei dem sich zwei Betreuer als Hexen verkleidet hatten. Aufgrund des warmen Wetters werden auch Wasserspiele gemacht. Eine Wasserrutsche kühlt die Kinder ab.

Die Abende klingen am Lagerfeuer aus. „Wir achten darauf, dass die Kinder die Nachtruhe einhalten. Um 1 Uhr müssen sie im Bett sein“, so Schubert. Damit in der Nacht nichts passiert, haben die Betreuer einen zweistündigen Nachtdienst. Das ist ganz schön anstrengend, weiß Neuefeind; denn um 7.30 Uhr geht es am darauffolgenden Tag schon wieder los mit dem Programm. Dazu gehört zum Beispiel ein Improvisationstheater und eine Nachtwanderung. „Die findet ganz ohne Lampen statt“, so Neuefeind, „das soll ja auch gruselig sein, sonst haben die Kinder da im nächsten Jahr keine Lust mehr drauf.“ Am Donnerstag gibt es das Highlight für die kleinen Camper: eine Fahrt zum Tierpark nach Ostrittrum.

Vom PSV nach Feldhake

Seit 1999 findet das Zeltlager auf dem Hof der Familie Potthoff statt, die auch Mitglied im ehrenamtlichen Verein „Freunde des Zeltlagers“ ist. Die Zeltlager-Freunde gibt es seit drei Jahren. Senior Wilfried Potthoff: „Mir macht das Spaß. Früher haben wir das Zeltlager immer beim PSV in Dötlingen gemacht, aber das wurde uns zu teuer. Dann sind wir hierher gezogen. Der Platz ist ideal dafür.“ Finanziert wird der Ferienspaß durch einen Unkostenbeitrag der Eltern und den Landkreis, der einen Zuschuss für Jugendfahrten beisteuert.

Potthoffs Kinder sind ebenfalls Betreuer im Lager und haben ihren eigenen Nachwuchs mitgebracht. Einige Betreuer waren früher selber Teilnehmer des Zeltlagers. Schubert: „Ich war sechs Jahre dabei.“

Tanja Mikulski Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2902
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.