• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Corona-Liveblog für den Nordwesten
Griechenland und fast ganz Frankreich nicht mehr auf Risikoliste

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Verein: Majestäten können stressfrei feiern

03.05.2017

Hemmelsberg Der Schützenverein Hemmelsberg-Altmoorhausen hat einen neuen Schützenkönig. Sascha Rohman reichten 38 Ringe um die Königskette am Samstagabend in der Schießanlage im Schützenhof Hemmelsberg in Empfang zu nehmen.

Seine beiden Adjutanten schossen jeweils 35 Ringe. Erster Adjutant wurde nach der Auswertung Wolfgang Hasler. Tim Haverkamp steht als Zweiter Adjutant dem neuen Schützenkönig zur Seite. Als neue Vogelkönigin konnte sich Waltraut Hasler feiern lassen. Mit 32 Ringen führte sie das Feld der Damen an. Vogelkönig wurde Uwe Düßmann.

Ermittelt wurden auch die neue Kaiserin und der neue Kaiser. Dennis Krebstekies setzte dabei mit 44 Ringen eine Top-Marke. Ihm war der Kaisertitel damit nicht zu nehmen. „Das ist geil“, freute er sich bei der Bekanntgabe seines Namens. Bei den Schützinnen war es Ute Geerken (40 Ringe), die als Kaiserin von den Schützenvereinsmitgliedern gefeiert wurde. Vergeben wurden an diesem Abend auch die Preise vom Überraschungsschießen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wie Vorsitzender Karl Claußen deutlich machte, wird das eigentliche Schützenfest vom 11. bis 13. August stattfinden. „Unsere Majestäten ermitteln wir immer einige Wochen vorher. Dann kann beim Schützenfest ohne Stress gefeiert werden“, erklärte er.

Am Dienstag, 9. Mai, kommen die 140 Mitglieder des Schützenvereins Hemmelsberg-Altmoorhausen zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung zusammen. Eingeladen sind dazu auch die Schützen des SV Munderloh. Es geht um die Zukunft der beiden Vereine. „Der SV Munderloh hat keinen Schießstand mehr. Inzwischen schießen die Mitglieder des Nachbarvereins auf unserem Schießstand“, erklärte Claußen. „Aber auch wir müssen uns über unsere Vereinszukunft Gedanken machen. Deshalb wollen wir in der Versammlung einen gemeinsamen Weg für die Zukunft überdenken.“

Ob dabei auch eine Fusion möglich wäre, ließ Claußen dahingestellt. Wohl aber sollen die Weichen für die Zukunft der beiden Schützenvereine gestellt werden, so der Vorsitzende.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.