• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Markt am Kloster lockt Tausende

04.08.2016
NWZonline.de NWZonline 2016-08-04T05:20:33Z 280 158

Gartenkultur:
Markt am Kloster lockt Tausende

Hude Kunsthandwerkermarkt, Livemusik, Führungen durch die Klosterruine, die Elisabeth-Kirche und den Park von Witzleben – dazu kulinarische Leckereien: Mit einem überaus attraktiven Programm wartet die Veranstaltung „Musik und Kunsthandwerk im historischen Klosterbezirk“ jetzt bereits zum vierten Mal im Zuge des Gartenkultur-Musikfestivals im Nordwesten auf.

Jährlich kommen mehr als 3000 Besucher, um sich in dieser besonderen Atmosphäre einen schönen Tag zu machen.

Mehr als 3000 Besucher

Vielfältiges Programm rund um die Huder Klosterruine

Um 11 Uhr öffnet am Sonntag, 14. August, der Kunsthandwerkermarkt auf der Von-Witzleben-Allee. Der Eintritt beträgt vier Euro (Kinder frei).Ebenfalls um 11 Uhr öffnet auch das Klostermuseum (Eintritt 1 Euro). Die Klosterfreunde bieten außerdem Führungen an durch die Ruine bzw. bei Bedarf auch zur Elisabeth-Kirche.

Führungen gibt es an diesem Tag auch durch den Park von Witzleben. Weil diese Führungen so gut ankommen, gibt es dieses Mal laut Gutsverwalterin Greta von Witzleben, die gemeinsam mit Philipp Verpoorten die Führungen übernimmt, sogar drei Termine: 13, 15 und 17 Uhr. Die Teilnahme kostet vier Euro. Anmeldung am Stand der Touristik-Palette auf dem Handwerkermarkt.

Livemusik mit der Band Back to Jazz gibt es am 14. August ab 14 Uhr auf der Bühne an der Wassermühle.

Geöffnet ist auch das Skulpturenhaus von Wolf E. Schultz . Die Regio-VHS hat außerdem ihre Kreativwerkstatt geöffnet.

Mehr Infos unter

Mehr Infos unterwwww.gartenkultur-musikfestival.de bild: gabriele mazaracis, filzarbeiten

Am Sonntag, 14. August, 11 bis 18 Uhr, gibt es im gesamten Klosterbereich wieder viel zu entdecken, wie die Vorsitzende der Touristik-Palette, Monika Kallisch, berichtete.

Dietlinde Zacher (arte factum aus Bremen) organisiert den großen Kunsthandwerkermarkt. Ihr ist es auch dieses Mal gelungen, wieder Aussteller auf höchstem handwerklichen und künstlerischen Niveau für die Großveranstaltung zu gewinnen. Sehr viel Außergewöhnliches, Einzigartiges und Originelles werde geboten, so Zacher.

„Die besondere Idee steht immer im Vordergrund, und das alles zu erschwinglichen Preisen“, sagt die Organisatorin des Marktes.

Von Kettensägenkunst über Skulpturen aus unterschiedlichen Materialien bis hin zu pfiffiger Mode und besonderen Schmuckstücken reicht das Angebot.

Und an etlichen Ständen gibt es Vorführungen: Bronze gießen zum Beispiel, Filzen, Herstellung von Glasperlen oder Zauberlichtern – oder es wird gezeigt, wie man Steine zum Sprühen bringt. Die Moorschmiede aus Uchte bringt Außergewöhnliches mit. Erstmals ist Daniel Martin aus Bremen dabei. Er zeigt sein Handwerk der Antik-Teppichrestaurierung.

Das Team der Klosterschänke hält kleine kulinarische Leckereien bereit, erstmals auch geräucherte Speisen aus dem „Smoker“.

Es gibt Eis, Kaffee-Spezialitäten, Kuchen und mehr.

Parkleitsystem

Aufgrund des großen Besucherandrangs gibt es in diesem Jahr ein Parkleitsystem mit dem Hauptparkplatz am Vielstedter Kirchweg/Schulzentrum.

Von dort wird erstmals mit Unterstützung von Taxi Borkus ein kostenloser Shuttle-Dienst für alle Besucher angeboten.


     www.touristik-palette-hude.de