• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Medaillen an Gildeclub

17.03.2012

Es ist für die Stadt Delmenhorst und ganz besonders für mich eine große Ehre, in Ihrer wunderschönen Stadt sein zu dürfen.“ Diesen Satz hinterließ Pa­trick de La Lanne, Oberbürgermeister von Delmenhorst, im Goldenen Buch der Stadt Wildeshausen, als er am Mittwochabend Ehrengast beim Wildeshauser Schaffermahl war. Der 50-jährige Jurist meinte es ernst: „Das ist eine tolle Veranstaltung“, schwärmte er. Und: „Delmenhorst und Wildeshausen sind sich nie in Kämpfen, Kriegen oder sonstigen Auseinandersetzungen begegnet.“ Zum Bremer Schaffermahl sei er noch nie eingeladen worden, berichtete de La Lanne. Ohnehin sei das Wildeshauser Mahl viel älter als das Bremer. Beim traditionellen Tabakskollegium vor der Rathaustür holte ihn eine „Jugendsünde“ ein: „Ich habe zuletzt vor 25 Jahren geraucht“, gestand de La Lanne.

Ausgerichtet wird die Schaffermahlzeit von den Fähnrichen der Schützengilde. Wie schon in den Vorjahren bedankte sich der General der Gilde, Bürgermeister Dr. Kian Shahidi, bei den Frauen der Fähnriche, Petra Finkenzeller, Melanie Tschöpe, Britta Mahlstede, Judith Niester-Hübsch und Katrin Ahlers sowie Schafferin Kerstin Seyffart, für die tolle Unterstützung. Hinter den Kulissen half der langjährige Schützenbote, Gerd Tschöpe, mit. Sein Nachfolger Walter Rykena war verhindert; darum sprang der 69-Jährige gern ein. Auf dem Fass am Ende der Tafel nahm Fähnrich Arne Tschöpe (Bild links) Platz. Er konnte im vergangenen Jahr nicht am Schaffermahl teilnehmen und genoss das Ambiente.

Mit großem Erfolg hat der Pfingstclub „Rien ne va plus“ am „Braveheart Battle Run“ im bayrischen Münnerstadt teilgenommen. Dieser Extremlauf gilt als einer der härtesten in Europa und führte die Bravehearts im Schottenrock, Supermann-Kostüm, im Borat-Badeanzug, in Nadelstreifen, als „Orcs“ geschminkt oder sogar mit hochhackigen Plateauschuhen über 24 Kilometer durch bayrische Berglandschaft, wo etwa 45 Hindernisse auf die Sportler warteten. Steile Berghänge, riesige Wände aus Heuballen, holzbeladene LKW, Schrottautos, brennende Feuerschalen, Schlammgruben und etliche hundert Meter Bauchläufe mussten überwunden werden, um sich die „,Medal of Honor“ zu verdienen. Gleich viermal musste das 2 Grad kalte „Loch Ness“ schwimmend durchquert werden, berichtete Woldemar Schilberg aus Wildeshausen. Nach 4:39 Stunden hatte die Gruppe ihr Ziel erreicht. „Der Teamgeist im Teilnehmerfeld war großartig, denn auch alle anderen Teilnehmer halfen uns und wir ihnen“, sagte Schilberg. Mit an den Start gingen Martina Duin, Swantje Backhaus, Marcell Görke, Sven Debicki, Rüdiger Andräß und Ulf Schönherr. Nun freue man sich, dass mit dem Halbmarathon in Berlin und dem Marathon in Hamburg die nächsten Aufgaben auf ebener Asphaltstrecke anstünden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zum dritten Mal bot die Realschule Wildeshausen vergangenen Sonnabend ihren Zehntklässlern die Möglichkeit, ein weltweit anerkanntes Sprachzertifikat zu erwerben. Der Preliminary English Test (kurz: PET) der renommierten Cambridgeuniversität prüft die Englischkenntnisse auf hohem Niveau. Lehrerin Anja Häfker (Fachleiterin Englisch) hatte die Prüflinge vorbereitet. Hermann Poppelmeyer und John Clarke vom Cambridge-Prüfungszentrum waren vor Ort. Alle 18 Schüler haben bestanden.

Genau 30 Nistkästen hängten die Waidmänner des Reviers Kleinenkneten-Lohmühle am Wochenende, rechtzeitig zu Beginn der Brutzeit, auf. Vorsitzender Hans Eilers hatte die Kästen zuvor überreicht. „Insgesamt haben wir in den vergangenen drei Jahren damit 75 Meisenkästen angebracht“, so Heiko Wittrock.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.