• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Mehr als 300 Kilo Müll

10.04.2017

In der ganzen Gemeinde Hatten wurde im Zuge der Aktion „Saubere Landschaft“ im Landkreis Oldenburg fleißig Müll gesammelt. Dabei kam einiges an Gewicht zusammen. 30 Personen aus Sandhatten trafen sich beispielsweise um 9 Uhr , um in Gruppen aufgeteilt auf die Suche nach Unrat zu gehen. Da Sandhatten regelmäßig bei dieser Aktion teilnimmt, wurde eigentlich nur „frischer“ Müll gefunden, berichteten die Teilnehmer: Tetra-Packs, Plastik, Verpackungsmüll von Schnellrestaurants und mehr war die Ausbeute.

Ebenfalls Müll beseitigt hatten die fleißigen Sammler in Tweelbäke. 40 Bürgerinnen und Bürger sammelten unter Federführung des Bürgervereins Tweelbäke Unrat. Zwei Helfer hatten am Dachsweg, zwischen Behrensweg und Sprungweg in Tweelbäke schon 300 Kilogramm Müll gesammelt.

E erfolgreich hat auch der Heimat- und Bürgerverein Kirchhatten die Müllsammelaktion durchgeführt. Rund 25 Erwachsene, Kinder und Jugendliche mit Unterstützung der Jugendfeuerwehr Kirchhatten und des Talentschuppens haben mitgeholfen, Abfall zu beseitigen, der sich im Laufe der zurückliegenden Monate entlang der Straßen und Wege sowie in Gräben angesammelt hatte. Besonders an den Straßenrändern und -gräben wurden Flaschen, Glas, Dosen, Plastikkanister, Zigarettenschachteln, Papier und Folienreste oder Draht aufgesammelt. Auch Radkappen und alte Zeitungen gehörten zu den „Fundstücken“. Bei der Aktion sind eine Reihe von Müllsäcken befüllt worden, die mit den größeren Abfällen auf einen Anhänger geladen wurden. Sperrmüll und sonstige Großteile wurden erfreulicherweise nicht gefunden.

„Insgesamt sind wir mit der Aktion sehr zufrieden. Die Resonanz und Stimmung unter den Helfern war toll und es war erfreulich festzustellen, dass es weniger Müll war, als in den Vorjahren“, sagte der 1. Vorsitzende des Heimat- und Bürgervereins, Erhardt Rabe. Dennoch wird der Verein auch weiterhin an der Aktion „Saubere Landschaft“ mitwirken, denn nach wie vor ist es dem Verein ein Anliegen, die Natur von dem unachtsam weggeworfenen Unrat zu befreien.

Auch die Dorfgemeinschaft Streekermoor hatte zur Dorfreinigung eingeladen. Der Vorsitzende Bernhard Collin und sein Stellvertreter Klaus Dölling haben sich über eine rege Beteiligung gefreut, auch zahlreiche Kinder und Jugendliche machten mit.

Sechs Treckergespanne – darunter einige sehenswerte Oldtimer – waren in dem weiträumigen Gebiet zwischen Bümmersteder Straße und Borchersweg sowie Grenzweg und Mühlenweg unterwegs und haben einen Hänger voll Unrat zusammenbekommen.

Unverständnis zeigten die Sammler über zahlreiche Flaschen und Tüten an der Autobahnausfahrt der A 29 in Sandkrug. Auch Hundekot-Tüten in offenen Gräben wurden gefunden. Eine ekelige Angelegenheit. Eine gekennzeichnete Boßelkugel gehörte ebenfalls zu den Fundstücken. Anschließend trafen sich alle fleißigen Helferinnen und Helfer auf dem Hof Dölling zur Stärkung mit Kartoffelsalat und Bratwurst.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.