• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Partnerschaft: Musik ist weiter verlässliche Klammer

13.05.2013

Hatten Mit einem bunten Partnerschaftsabend und einem reichhaltigen Büfett klang am Sonnabend in der Kulturhalle an der Waldschule in Sandkrug der Besuch von Gästen aus Auvers-le-Hamon in Frankreich in der Gemeinde Hatten aus. Am Sonntagmorgen traten die Gäste die Rückreise an.

Bürgermeisterin Elke Szepanski freute sich am Sonnabend in ihrer Begrüßung über den Anblick so vieler froher Menschen unterschiedlichen Alters und Herkunft und wertete es als besonders anerkennenswert, dass so zahlreiche Kinder und Jugendliche aus Auvers sich mit auf die lange Reise gemacht hatten.

Sie bedankte sich insbesondere bei „Monsieur le maire“ Pierrot Legay und seiner Frau Dominique, sowie beim Vorsitzenden des Orchesters Harmonie Municipale, Patrick Brillet, und dem musikalischen Leiter David Martin, für ihr großes Engagement, mit dem sie die nunmehr seit 33 Jahren bestehende Partnerschaft unterstützen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ihr Dank richtete sich auch an die französische Dolmetscherin Isabelle Creyssac und die deutsche Partnerschaftsvorsitzende Maren Meyer mit ihrer Stellvertreterin Eva Wübbenhorst, die neben der Organisation auch durch ihre Übersetzungstätigkeit an allen Tagen wertvolle Dienste geleistet haben.

Neben dem Ratsvorsitzenden Siegfried Dose und der stellvertretenden Bürgermeisterin Gabriele Müller begrüßte die Bürgermeisterin insbesondere Georg Kirstein, Uwe Köster, Helmut Renken und Osman Gnadt als Wegbegleiter und Väter des deutsch-französischen Freundschaftsgedankens in der Gemeinde Hatten. Szepanski bedankte sich auch bei den vielen fleißigen Händen um Organisationsleiterin Marina Franz und bei den Familien, die die französischen Gäste aufgenommen haben.

Nach wie vor sei die Musik eine verlässliche Klammer, die seit der Gründung der Partnerschaft 1980 durch die Jugendorchester beider Kommunen nach wie vor Bestand habe. Bei allen Sprachschwierigkeiten sei die Musik immer wieder ein großes und verbindendes Element gewesen, betonte die Bürgermeisterin. Anstelle des nicht mehr existierenden Sandkruger Jugendorchesters würde heute die Gruppe „Rock & Pray“ diese Aufgabe erfüllen.

Nach dem gemeinsamen Essen stand erneut die Musik im Vordergrund. Großen App­laus erhielt Etienne Legat aus Friesoythe mit einem schwungvollen Lied aus der Bretagne, zu dem spontan alle Gäste im Saal in einer großen Polonaise tanzten. Die Gruppe „Rock & Pray“ sowie die Hatter Blasmusik – jeweils verstärkt um französische Gastmusiker – spielten nach der Siegerehrung eines Jakkolo-Turniers durch Horst Köster auf. Auch Gastgeschenke wurden ausgetauscht, Pierrot Legay hatte historische Postkarten von Auvers-le-Hamon und eine Skulptur im Gepäck, die sonst französische Amtsstuben ziert. Die „Marianne“ werde einen würdigen Platz im Rathaus finden, versprach Bürgermeisterin Szepanski.

Seit Mittwoch waren die Besucher aus Frankreich bei ihren Gastfamilien und hatten ein großes Besichtigungsprogramm zu absolvieren. Unter anderem wurden die Arp-Schnitger-Orgeln in Golzwarden, Dedesdorf, Strückhausen und Ganderkesee besichtigt, auch ein Ausflug nach Bremerhaven wurde angeboten.

Wie schon beim Besuch einer Hatter Delegation in Auvers-le-Hamon im Jahr 2011 wurde die Partnerschaft auch diesmal mit einer Pflanzaktion besiegelt. Bürgermeisterin Elke Szepanski und ihr Amtskollege Pierrot Legay pflanzten am Auvers-le-Hamon-Platz in Sandkrug zwei von den Franzosen mitgebrachte Ulmen als Symbol der Partnerschaft. Ein dritter Baum soll vor dem Rathaus in Kirchhatten als Zeichen der deutsch-französischen Freundschaft wachsen.

Christian Quapp Redakteur / Redaktion Bad Zwischenahn
Rufen Sie mich an:
04403 9988 2630
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.