• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Musik, Malen und Messe

13.06.2017

Gleich 25 Stücke präsentierte der Musikzug Bookholzberg unter der Leitung von Dirigent Andreas Hiller bei seinem Sommerkonzert am Samstag in der Aula der Schule an der Ellerbäke. Denn: Jeder Musiker durfte sich sein Lieblingsstück wünschen und auch selbst anmoderieren. So wünschte sich Andrea Heinrich die Titelmelodie der großen Samstagabendshow des ZDF aus den 70ern „Musik ist Trumpf“. Auf Wunsch von Tobias Hoffmann spielten die Musiker anschließend „Over the rainbow“ aus dem Musicalfilm „Der Zauberer von Oz“. Das Publikum in der fast bis auf den letzten Platz besetzen Aula zeigte sich begeistert. Dieses Mal mussten sich die Zuhörer noch überraschen lassen, beim nächsten Mal sind sie dann gefragt: Am 5. November gibt es ein Wunschkonzert mit den Lieblingsstücken des Publikums.

Im Schwarzlicht ließen es am Freitagabend Kinder und Jugendliche zwischen elf und 15 Jahren in der Sporthalle am Ammerweg in Bookholzberg krachen. Zum vierten Mal fand dort „Black­light Sports“ statt. Die Gemeindejugendpflege um Hille Krenz, der VfL Stenum und die Handball-Spielgemeinschaft (HSG) Grüppenbühren/Bookholzberg hatten ein abwechslungsreiches Programm mit Sport, Spielen und Tänzen zusammengestellt. Hilfe bekamen sie vom Präventionsrat und dem Jugendparlament. Unterstützt wurde die Veranstaltung von der NWZ sowie dem Landessportbund Niedersachsen. Für Begeisterung sorgten die Aufführungen der Tanzgruppen „Release“, „DNC“ und „Appearance“ des VfL Stenum unter der Leitung von Doris Karch. Gemeinsam mit dem Publikum studierten die Tänzer auch einen Flashmob ein. Die passende Musik steuerte DJ Pooh aus Bremen bei.

Zur Internationalen Reha- und Mobilitätsmesse IRMA nach Bremen fuhren am vergangenen Freitag Mitglieder des Arbeitskreises der Selbsthilfe- und Initiativgruppen Ganderkesee (ASG). Die IRMA wurde erstmals 2012 in Bremen ausgerichtet und hat sich inzwischen als führende Fach- und Verbrauchermesse zum Thema Reha, Pflege und Mobilität für Menschen mit Behinderung im Norden etabliert, teilt ASG-Vorsitzende Sabine Bretzke mit. Gemeinsam mit Thomas Franzki und Hans-Dieter Haschen informierte sie sich unter anderem über Rollstuhlmodelle, Transportmöglichkeiten mit einem eigenen Pkw, Spezialfahrräder, Hilfsgeräte im Haushalt, Fahrstuhleinbau im Eigenheim oder Firmengebäude und barrierefreie Urlaubsreisen. Auch Assistenzhunde und Sportaktivitäten waren ein Thema. Außerdem war ein „Perspektivwechsel“ mit dem Rollstuhl oder mit einem Blindenstock möglich. „Ziel ist es, gegenseitiges Verständnis und die Sensibilität für die Lebensrealitäten des anderen für ein barrierefreies Leben in der eigenen Gemeinde zu eröffnen“, teilt Sabine Bretzke mit.

Ausstellungen hat es in der Tischlerei Sandkuhl schon mehrere gegeben. Aber eine richtige Vernissage sei noch nicht dabei gewesen, sagt Kirsten Kanert, in der Tischlerei Sandkuhl für Marketing und Verkauf zuständig. Gemeinsam mit ihrem Lebenspartner, Tischlerei-Geschäftsführer Carsten Wichmann, freute sie sich deshalb, am Freitagabend zahlreiche Gäste zur feierlichen Eröffnung der Ausstellung „Impressionen und Interpretationen in Acryl auf Wänden und Leinwand“ der freischaffenden Künstlerin Pia Esmeralda Roese aus Bremen in den Ausstellungsräumen der Tischlerei begrüßen zu können. Zur Vernissage spielte Karsten Bölting aus Lembruch (Landkreis Diepholz) alias „Gitman" auf seiner Gitarre Lieder wie „Can you feel the love tonight“ von Elton John und „Can’t wait until tonight“ von Max Mutzke. Die Bilder der Bremer Künstlerin hängen übrigens nicht alle an den Wänden – die Künstlerin hat auch direkt auf die Wand gemalt. So ist im Eingangsbereich ein Wald zu sehen, den sich Carsten Wichmann und Kirsten Kanert gewünscht haben. Die Waldszene ist somit dauerhaft zu besichtigen, die anderen Werke hängen noch bis Ende Juli und sind während der Öffnungszeiten der Tischlerei zu sehen.

Seit 25 Jahren musiziert der Chor der ev.-luth. Kirchengemeinde Schönemoor. Anlässlich dieses Geburtstages luden die Chormitglieder für Sonntag zum Konzert in die St.-Katharinen-Kirche ein. Seit der Gründung 1992 singt der Chor unter der Leitung von Ralf Mühlbrandt. In den vergangenen 25 Jahren haben die Sängerinnen und Sänger unzählige Gottesdienste und Konzerte mitgestaltet. Im Konzert am Sonntag präsentierten Kantorei und Chorleiter einen Querschnitt aus ihrem geistlichen, aber auch weltlichen Repertoire. Chormusik aus mehreren Epochen und Gattungen begeisterte das zahlreich erschienene Publikum. Ralf Mühlbrandt rundete das Konzert durch Orgelmusik ab.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.