• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Konzert: Musikalische Vielfalt souverän abgedeckt

05.07.2011

SANDKRUG Nun gut, nach acht war es noch nicht, als die Mitglieder des Chores „After Eight“ und deren Gäste die Bühne der Veranstaltungshalle in der Waldschule Hatten betraten, doch auch um 17 Uhr war der Auftritt nicht weniger beeindruckend. Das Programm reichte von Evergreens wie „Hit the Road Jack“ oder „Groovy kind of love“ bis zu klassischen Stücken von Bach und Tiersen. „Wir bemühen uns immer, einen solchen Nachmittag bzw. Abend sehr abwechslungsreich zu gestalten“, erklärt Chorleiterin Hannelore Prahm „Deshalb laden wir gerne Gäste zu unseren Auftritten ein, die andere musikalische Bereiche abdecken als wir“.

Diese Gäste sorgten am vergangenen Sonntag auch für mindestens genauso viel Begeisterung wie der Chor selbst. Als der erst elfjährige Timo Temming gemeinsam mit Schülerin Julia Peters (14) ein Stück von Anton Diabelli für Klavier zu vier Händen spielte, konnte man keinen anderen Laut mehr in der großen Halle vernehmen.

Etwas humorvoller ging es im Anschluss mit „Can go“ weiter, einer vierköpfigen A-Cappella Truppe, die sich aus dem VHS-Chor herausgebildet hat.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach einer kurzen Pause verzauberten Henrike Diemer und Linnea Hindriks von der Graf-Anton-Günther-Schule die Zuschauer gemeinsam mit ihrer Musiklehrerin Janneke Hünger durch die zarten Klänge ihrer Querflöten mit Werken von Johann Pachelbel und Gabriel Fauré, bis zum Abschluss des Abends der 22-köpfige Chor wieder die Bühne für sich beanspruchte und den Spaß am Singen auf alle Anwesenden übertrug, so dass laut mitgesungen und geklatscht wurde.

„Mir gefällt es sehr, dass wir so unterschiedliche Lieder singen“, sagt Anke Peters, „ich glaube, irgendwo anders wäre es mir zu langweilig.“ Langweilig war es an diesem Abend wohl für niemanden, auch für die Sandkrugerin Barbara Wieting nicht: „Ich bin das erste Mal bei einem Konzert von After Eight und bin wirklich positiv überrascht. Beim nächsten Mal komme ich bestimmt wieder.“

Wer selbst mitsingen möchte, kann sich unter Telefon 0441/54270 bei Hannelore Prahm melden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.