• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Verteidigungsministerium will Gorch-Fock-Urteil kippen
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 8 Minuten.

Streit Mit Bredo-Werft
Verteidigungsministerium will Gorch-Fock-Urteil kippen

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Musikzüge feiern großes Fest mit Gästen

16.02.2009

WILDESHAUSEN Gleich zwei runde Jubiläen gibt es beim Spielmannszug und beim Fanfarenzug Wildeshausen im kommenden Jahr zu feiern. 60 Jahre Spielmannszug und 40 Jahre Fanfarenzug sind Anlass genug für ein Musikfest am Sonntag, 16. Mai, eine Woche vor Pfingsten. Darüber waren sich die Mitglieder auf der Jahreshauptversammlung am Freitagabend im Restaurant Wolters einig.

Für das Musikfest sollen Musikzüge aus der Region eingeladen werden. Ein großes Musikzugtreffen wie in den 1970er Jahren soll es aber nicht geben. „Diese Zeiten sind wohl vorbei“, bemerkte der erste Vorsitzende Hartmut Posenauer. Mit den Planungen will der Vorstand in den kommenden Monaten beginnen.

In seinem Jahresrückblick sparte Posenauer nicht mit Lob für die Musikerinnen und Musiker der beiden Formationen. „Gerade der Tagesausflug zum größten Schützenfest der Welt in Hannover hat wieder deutlich gezeigt, dass wir uns auf der Straße präsentieren können“, betonte Posenauer. Der Zuspruch der Veranstalter und Gäste zeige, dass der Spielmannszug mit seinem musikalischen Konzept den richtigen Weg eingeschlagen habe.

Weitere Auftritte gab es bei den Schützenfesten in Brettorf, Lüerte, Stuhr und Huchting. „Gerade in der Bremer Region kommen wir immer wieder sehr gut an“, erklärte Posenauer.

Damit das positive Echo auch in Zukunft erhalten bleibt, wünscht sich Posenauer eine noch bessere Beteiligung an den Übungsabenden. In den Reihen des Spielmannszuges musizieren zurzeit 44 Spielleute. Beim Fanfarenzug sind es 37 Musikerinnen und Musiker.

Lobend hob Posenauer auch die Entwicklung des Fanfarenzuges hervor. „Dort wird oft in großer Besetzung geübt, das hört man.“ Er dankte dem technischen Leiter des Zuges, Dirk Böhler, und seinen Ausbildern für ihre unermüdliche Übungstätigkeit.

Auf der Jahreshauptversammlung wurden auch einige Ehrungen ausgesprochen. Jörg Kramer und Bernd Niester gehören dem Spielmannszug seit 25 Jahren an. Die beiden Trommler tragen aber mittlerweile den Offiziersrock der Schützengilde, so dass sie bei den Auftritten nicht mehr dabei sind.

Erfolgreich abgeschlossen hat Madeleine Niester die Ausbildung zum Tambourmajor. Jens Kuraschinski, technischer Leiter des Spielmannszuges, überreichte ihr eine Urkunde.

Am kommenden Sonnabend sind der Spielmannszug und der Fanfarenzug beim großen Faschingsumzug in Ganderkesee dabei. Am Tag darauf steht der Fasching in Goldenstedt auf dem Programm.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.