• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Nach Lasse versucht es auch Bosse

10.06.2017

Wildeshausen Eine Königsfamilie sind die Tonns in doppelter Hinsicht – schaffte es Papa Andreas Tonn in diesem Jahr beim fünften Anlauf endlich auf den Thron, vollbrachte Sohn Lasse (12 Jahre) das Kunststück schon ein Jahr früher. Am Samstag ist es für ihn an der Zeit, seinen Thron an seinen Nachfolger abzugeben.

Bevor das Kinderschützenfest in vollem Gang ist, findet bei Familie Tonn erst einmal das Ketteputzen statt. Jede Menge Kinder wuseln durcheinander, der Regen strömt vom Himmel, aber der Stimmung tut das keinen Abbruch – schließlich sitzen alle unter Dach im Trockenen. Gestärkt und aufgeputscht durch Süßigkeiten gehts ans Polieren der einzelnen Plaketten. „Ich war schon öfter beim Ketteputzen dabei und finde es schön, wie glänzend die Plättchen werden“, sagt Zarah (8 Jahre). Für Jette (8) und Ylvi (6) ist es das erste Mal Ketteputzen, aber auch ihnen macht es viel Spaß. Während die Mädchen die Kette wienern, putzen die Kindertrommler am Nachbartisch ihre Instrumente. Vorne auf dem Hof ist die Eltern- und Großelterngeneration mit Kranzbinden beschäftigt.

Lasse erinnert sich an seine Regentschaft: „Besonders schön war der Besuch des Königs und Schaffers an meinem Geburtstag“, erzählt Lasse. Auch bei seiner Königin, Emma Beckmann, schauten die beiden am Ehrentag vorbei.

Wie aber wurde er überhaupt König? „Ich konnte nur spontan mitschießen, weil einer abgesagt hat.“ „Er kam, sah und siegte“, kommentiert Papa Andreas. Seine damalige Gruppe aus rund 15 Jungen hieß Wildeshauser Jungs. „Und ich habe für die Gruppe den vierten Stern in Folge geholt“, freut sich Lasse. In diesem Jahr wird die Gruppe nicht mehr Wildeshauser, sondern Gilde Jungs heißen. Und mitschießen wird in diesem Jahr nicht nur Lasse, der aus Spaß noch einmal mitmacht, sondern auch Bosse (10 Jahre), sein jüngerer Bruder.

Bis der neue König den Thron erklimmt, vergeht noch ein Tag. Lasse Tonn freut sich jetzt vor allem darauf, dass sein Vater am Samstag vor ihm stramm stehen und salutieren muss.

Für Stefanie und Andreas Tonn hatte es ebenfalls Vorteile, dass Lasse Kinderkönig wurde: „Wir durften mit zum Wacheball, das war eine tolle Ehre“, erzählt Tonn. In diesem Jahr werden ihn mehrere solcher Ehren erwarten. Seine Frau Stefanie lächelt: „Jetzt ist auch sein Kindheitstraum in Erfüllung gegangen.“

Und vielleicht hat das Haus Tonn bald sogar gleichzeitig zwei Könige, falls Bosse gewinnt. Dann hätte König Andreas Tonn einen kurzen Weg zum Kinderkönig.

13.30 Uhr: Antreten der Begleitoffiziere, des Musikkorps Wittekind, des Spielmannszuges und der Ehrendamen vor dem Rathaus zum Abholen des Kinderschützenkönigs

14 Uhr: Antreten der Kinderschützen, Marktplatz

14.30 Uhr: Abmarsch des Kinderregiments: Marktplatz – Westerstraße – Westertor – Ahlhorner Straße – Glaner Straße – Festplatz Krandel

15 bis 17 Uhr: Seniorennachmittag im Festzelt auf dem Gildeplatz

16 Uhr: Musikdarbietungen auf dem Festplatz im Krandel; Mini Playback Show im Zelt (Anmeldung Telefon  04431/708888)

16.30 Uhr: Ende Einschreiben fürs Schießen

17 Uhr: Königsschießen

18.30 Uhr: Krönung des Kinderkönigs; Einmarsch über Glaner Straße – Ahlhorner Straße – Westertor – Westerstraße – Marktplatz ins Festzelt

19 bis 22 Uhr: Großer Kinderkönigsball im Festzelt

22 Uhr: Umstellen der Gildeuhr

22 Uhr: Tanz im Festzelt


Sehen Sie eine Bilderstrecke und ein Video unter   www.nwzonline.de/gildefest-wildeshausen 
Video

Lina Brunnée
Volontärin, 3. Ausbildungsjahr
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.