• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Konzert in „To Hus“ ganz unverschönt

11.12.2018

Neerstedt „Manche der 38 Bewohnerinnen und Bewohner der Fachklinik Oldenburger Land für Suchterkrankungen in Neerstedt waren noch nie live auf einem Konzert“, so Uwe Duwald, Hauswirtschaftsleiter und Koordinator im Wirtschaftsdienst, am Freitagabend im Mehrzweckraum der Klinik. Dort hat Tom Hardy seine technische Ausrüstung mit Gitarren, Verstärkern und mehr aufgebaut, um ein zweistündiges Konzert mit Folk, Country und Rock zu geben.

Wie Duwald erklärte, sei das Konzert für viele der Patienten eine ganz neue Erfahrung – entsprechend groß sei auch die Aufregung. Ein Blick vor den Mehrzweckraum zeigte viele Klinikbewohner, die schon etwas ungeduldig auf Einlass warteten.

„Dieses Konzert ist für uns das dritte in diesem Jahr. Auf diese Erfahrungen wollen wir aufbauen und weitere Veranstaltungen hier anbieten“, zeigte der Konzertinitiator die Zukunftspläne auf. Im Frühjahr hatte das Trio „Blue Ossa“ von Kerry Dorham zum Konzert eingeladen. Beim Ehemaligentreffen hatte sich die Wildeshauser „Camira“ live auf der Bühne vorgestellt. Da passte das Konzert mit Hardy bestens in die Reihe.

Als kleiner Junge vor der Musikbox im Lokal seiner Oma oder bei vielen Tanzveranstaltungen: Der Musik widmet sich Tom Hardy seit seiner Kindheit. „Unverschönt“ heißt seine CD, die der Singer und Songwriter 2016 veröffentlicht hatte. Während des Konzertes in der Fachklinik stellte er Stücke daraus vor. Aber auch neue Lieder aus seiner Feder sowie Stücke von bekannten Künstlern brachte er zum Besten: Zu hören waren bekannte Stücke von Bob Dylan, Simon and Garfunkel, Neil Young, den Beatles aber auch Johnny Cash oder Willie Nelson bis hin zu Udo Lindenbergs Hits.

Als freischaffender Musiker, der aktuell die Musik nebenberuflich betreibt, hatte er über die Jahre mehrere Prominente getroffen, darunter Gunter Gabriel, Klaus Lage und auch die Kelly Family. Unvergessen sei für ihn aber das Treffen mit seinem Idol Cat Stevens. „If you want to sing out, sing out…“ heißt der Stevens-Song, den Hardy zum Lebensmotto gemacht hat. „Wenn du singen willst, dann sing.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.