• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Kirche: Neue Stiftung hat sich dem Helfen verschrieben

12.12.2011

GANDERKESEE Im Prinzip, so meinte Udo Heinen vom Oberkirchenrat in Oldenburg, sei es „eine Geburt“ gewesen, was da am späten Sonntagvormittag im evangelischen Gemeindehaus am Ring stattfand. Nur: Das „Kind“, das da die Welt erblickte, ist lediglich eine juristische Person – allerdings eine, an die einige Erwartungen geknüpft werden: die „Kirchenstiftung Ganderkesee“.

Heinen hatte aus Oldenburg die Stiftungsurkunde mitgebracht, die er dem Vorsitzenden des Gemeindekirchenrates, Pastor Reinhard Arndt, überreichte. Damit kann die gemeinnützige Stiftung ihre Arbeit aufnehmen. Das heißt: Dort helfen, wo – auch angesichts rückläufiger Kirchensteuern – ansonsten kein Geld da wäre.

„Den Kapitalstock mehren und mit den Zinsen helfen“ – nach diesem Rezept will die neue Stiftung vorgehen. Bereits im Vorfeld hatte der Gemeindekirchenrat die Mitglieder des Vorstandes und des Beirates benannt, so dass am Sonntag die konstituierende Sitzung beider Gremien stattfinden konnte. Der Vorstand setzt sich zusammen aus Helge Treiber (Vorstandsvorsitzender), Hans-H. Hubmann und Kersten Mackel. Im Beirat wirken Klaus Büsing, Ralf Clemens, Konrad Horstmann, Jan-Bernd Meyerholz und Reinhard Siemer mit.

Was den Grundstock betrifft, fängt die Stiftung nicht bei Null an. Der Gemeindekirchenrat stattete sie mit 125 000 Euro aus – dem Geld, das aus dem Verkauf des Gemeindehauses in Falkenburg erlöst wurde.

Um diesen Grundstock zu erhöhen, wolle man Veranstaltungen organisieren, teilte Helge Treiber mit. So sei bereits für März ein Benefiz-Konzert angedacht. Darüber hinaus wolle man zum Beispiel Prominente für Vorträge in Ganderkesee gewinnen – und hofft natürlich auf weitere Spenden und Zustiftungen.

Eine Förderung wird es auch von der Oldenburgischen Landeskirche geben – die nach einem Synodenbeschluss vom Herbst 2010 Kirchenstiftungen insoweit unterstützt, als dass sie für jeweils 3 Euro an eingehenden Zustiftungen jeweils einen Euro dazugibt.

Karsten Kolloge Harpstedt / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2706
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.