• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Verzocken die Nonnen ihr Kloster?

04.01.2018

Neuenwege /Hude Im „Kloster Blankenburg“ in Neuenwege ist nichts mehr so, wie es mal war. Keine Kirchgänge mehr, und das Kloster fällt fast auseinander. Auch die verbliebenen Nonnen wissen langsam nicht mehr, was sie noch machen sollen und vertreiben sich den Tag mit Pokern um Oblaten.

Da gibt es die dienstälteste Schwester Agathe (gespielt von Waltraud Hermann), die verrückte, aufgepeppte Schwester Lucy (gespielt von Jennifer Wichmann), die keusche, zurückhaltende Schwester Elisabeth (gespielt von Jasmin Wichmann) und die Klosterköchin Schwester Eva-Maria (gespielt von Ilse Wiechmann).

Sie überlegen, wie man das Unternehmen „Kloster“ wieder in Schwung bringen könnte. Allerdings nur so lange Mutter Oberin Lucretia (gespielt von Birgit Kempermann) nicht in der Nähe ist, die ein strenges Regime führt, ganz nach Motto: Früher war alles besser!

So lebt es sich ganz bescheiden, bis eines Tage zwei windige Gestalten (gespielt von Andreas de Vries und Hans-Jürgen Sander) auftauchen, die eine ziemlich große Klappe und einen dicken Koffer voller Geld dabei haben.

Nun geht es plötzlich um alles oder nichts. Pokern um das große Geld. Sein oder Schein und andere Geheimnisse, die an den Tag kommen. Und keiner weiß, wo das enden wird. Als dann noch „The Big Boss Valencia“ auftaucht (gespielt von Ilse Meinen) nimmt das Desaster schonungslos seinen Lauf.

Spielleiter Hartmut Hemmen freut sich auf eine amüsante Theatersaison, zusammen mit den beiden Souffleusen Lieselotte Oetken und Karin Böckmann.

Um das wunderschöne Bühnenbild in der Klosterküche haben sich Hartmut Hemmen, Hans-Jürgen Sander und Harald Leis gekümmert.

Wer sich die plattdeutsche Komödie „Nonnenpoker“ von Jennifer Hülser, niederdeutsch von Helmut Schmidt, nicht entgehen lassen möchte, kann am Sonntag, 7. Januar, für alle Vorstellungen Eintrittskarten bekommen.

Die Karten kosten sieben Euro.

Die gesamte Theatergruppe „Speelkoppel Neenweg“ begrüßt die Gäste zum Neujahrsempfang des Bürger- und Heimatvereins und zum Kartenvorverkauf. Von 11 bis 16 Uhr findet der Empfang am kommenden Sonntag im Clubhaus Alte Schule, Tweelbäker Weg 197, statt.

„Für das leibliche Wohl ist mit Grünkohl und einem großen Tortenbüffet bestens gesorgt“, so Vorsitzende Birgit Kempermann.

  Samstag, 3. Februar, 20 Uhr: Theaterpremiere.
 Sonntag, 4. Februar, 16 Uhr: Theaternachmittag.
 Freitag, 9. Februar, 20 Uhr: Theaterabend.
 Sonntag, 11. Februar, 16 Uhr: Theaternachmittag.
 Freitag, 16. Februar, 20 Uhr: Theaterabend.
 Sonntag, 18. Februar, 16 Uhr: Theaternachmittag.
 Freitag, 23. Februar, 20 Uhr: Theaterabend.
 Sonntag, 25. Februar, 16 Uhr: Theaternachmittag.
 Donnerstag, 1. März, 20 Uhr: Theaterabend.
 Freitag, 2. März, 20 Uhr: Theaterabend.
 Sonntag,4. März, 16 Uhr: Theaternachmittag.

Die insgesamt elf Vorstellungen finden im Clubhaus Alte Schmiede, Tweelbäker Weg 197, in Neuenwege statt.

Die Karten kosten sieben Euro pro Person. Der Vorverkauf startet am Sonntag, 7. Januar, beim Neujahrsempfang.

Weitere Nachrichten:

Speelkoppel | Theatergruppe | Neujahrsempfang