• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Plattdeutsches Theater: Versteckspiel in Herrenkleidung

02.01.2020

Oberhausen „Dat Glück liggt up der Straat“ – Aber wie man daran kommt, das können nur Besucherinnen und Besucher des neuen plattdeutschen Lustspiel von Hans E. Jürgensen erfahren. Dazu müssen sie am Samstag, 11. Januar, die Premierenaufführung oder eine spätere der insgesamt acht Aufführungen besuchen.

Für den plattdeutschen Theaterspaß sorgen einmal mehr die Laiendarsteller von „De Wöschenlanner Heimatverein“. Zurzeit laufen in der Gaststätte „Zur Krone“ von Familie Kunst-Mertins in Oberhausen noch die letzten Proben und auch am Bühnenbild wird noch geschraubt und gefeilt. „Aber eigentlich sind wir auf der Zielgeraden“, so Ingo Lange, Vorsitzender des Heimatvereins und natürlich auch selbst Darsteller in dem Dreiakter, für den seit Mitte Oktober auf der Bühne geprobt wird.

„Eigentlich hatten wir erst ein anderes Stück ausgeguckt. Doch durch die berufliche Veränderung einer Darstellerin mussten wir umdisponieren“, sagte Lange am Sonntagabend bei der Probe in der Gaststätte zur Krone. Deshalb wird nun das Glück „up der Straat“ gesucht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Verwirrung an Raststätte

Inhaltlich dreht sich alles um Lucie Klatt (Christa Bley), die Inhaberin einer Raststätte ist. Die Wirtin der „Blauen Tanne“ plagen Existenzsorgen. Ihre Raststätte liegt an einer Landstraße, die nicht viele Fernfahrer befahren. Aber ein neuer Autobahnzubringer könnte die Rettung sein. Fuhrunternehmer Kuddel Dührkopp (Ingo Lange) ist einer der Stammgäste des Hauses. Er bringt zum ersten Mal seinen neuen Beifahrer mit. Was keiner weiß: Er oder besser Sie ist die eigene Tochter: Christa Dührkopp (Birte Tangermann). Sie steckt in Männerkleidung. Frauen sind bei den Fernfahrern eben nicht gerngesehen.

Aber dann kommt es, wie es kommen muss. Der vermeintliche „Kerl“ verliebt sich in Fernfahrer Knut Sievers (Sven Schöning). Auch Lucie Klatt bleibt von der Liebe nicht verschont. Zu allem Übel will Gast Benno Hennemann (Heidi Wiemken-Kluge) die Wirtin übers Ohr hauen, nachdem sie nicht auf seine Annäherungsversuche eingeht. Und dann ist da noch Fernfahrer Willy Gerken (Uwe Schlötelburg). Er erwartet einen dringenden Anruf von der Hebamme. Das ist der Stoff, aus dem plattdeutscher Theaterspaß in Oberhausen wird.

Karten vorbestellen

Zur Premiere wird am Samstag, 11 Januar, um 20 Uhr in die Gaststätte „Zur Krone“ an der Holler Landstraße 50 in Oberhausen eingeladen. Alle Aufführungen finden in der Gaststätte in Oberhausen statt. Eine zusätzliche Aufführung in der Neerstedter Bühne wird es diesmal aus organisatorischen Gründen nicht geben. Das erklärte Ingo Lange.
 Kartenvorbestellungen werden unter Telefon  04484/313 auch für alle weiteren Vorführungen entgegengenommen. Diese sind terminiert auf: 19. Januar, mit Frühstückstheater (Spielbeginn 11.30 Uhr), 24. Januar, 20 Uhr sowie 26. Januar als Frühstückstheater (11.30 Uhr Spielbeginn), 2. und 8. Februar als Theaternachmittag mit den Moorriemer Quetschkommoden ab 15 Uhr und schließlich noch einmal am 9. Februar als Frühstückstheater (11.30 Uhr Spielbeginn).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.