• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

FRIEDHOFSVERBOT: Oberkirchenrat stärkt Gemeinde den Rücken

13.05.2005

KIRCHHATTEN /OLDENBURG KIRCHHATTEN/OLDENBURG/SO - Der Oberkirchenrat und die Friedhofsberatungsstelle der ev.-luth. Kirche Oldenburg haben sich in die Auseinandersetzung zwischen dem Oldenburger Steinmetz Wilhelm Urner und der Kirchengemeinde Hatten (die NWZ berichtete) eingeschaltet: Der Vorsitzende der Friedhofsberatungsstelle, Pfarrer i. R. Carl Dierken, stärkte der Kirchengemeinde den Rücken und bescheinigte dem Steinmetz ein „außergewöhnliches Konfliktverhalten“. Der Firmeninhaber setzt sich juristisch gegen ein „Friedhofsverbot“, das ihm die Kirchengemeinde nach wiederholten Verstößen gegen die Friedhofssatzung erteilt hat, zur Wehr. Der Oberkirchenrat weist Urners Kritik, hierbei handele es sich um „Methoden wie aus dem Mittelalter“, zurück. Eine Ordnung mit ästhetischen und handwerklichen Vorgaben sei nur etwas wert, wenn sie eingehalten werde. Darüber habe sich der Steinmetz hinweggesetzt, indem er Grabsteine ohne Genehmigung bzw. anders als genehmigt aufgestellt habe.

Probleme mit der Firma seien auch aus zwei anderen Kirchengemeinden bekannt. Ein Gesprächsangebot sei gescheitert. Das „Friedhofsverbot“ sei keine willkürliche Maßnahme.

Carl Dierken verweist darauf, dass in der Friedhofsberatungsstelle, der die Anträge für die Gestaltung von Grabsteinen vorgelegt werden müssen, auch handwerkliche Kompetenz vorhanden ist, u. a. gehört ihr der Landesinnungsmeister der Steinmetze an.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.