• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Osterfeuer locken viele Menschen

10.04.2012

GANDERKESEE Marie Blaut, Finn Klatenhoff, Max Dreblow, Marie Groß und Kim Hensel freuten sich am Sonnabend ganz besonders übers Osterfeuer: Die fünf Kinder hatten beim Osterhasen-Suchspiel der Landjugend Ganderkesee gewonnen und durften deshalb den großen Haufen mit Gehölzschnitt anzünden, der in Stenum auf der Freifläche neben dem Altenpflegeheim Waldschlösschen aufgeschichtet worden war. Dort amüsierten sich mehrere hundert Ganderkeseer bis spät in die kalte Nacht. Ebenfalls sehr gut besucht war tags darauf das Osterfeuer in Elmeloh. Auch die anderen Veranstalter durften sich über großen Zuspruch freuen.

Bei allem Spaß, den das Treiben rund um die Feuer gemacht hat: Die Organisatoren sind alles andere als erfreut über die bürokratischen Hürden, die neuerdings zu überwinden sind. Ein Stunde müsse eingeplant werden, um das inzwischen erforderliche Prozedere im Rathaus abzuwickeln, hieß es übereinstimmend. Das sei für Vertreter von Vereinen, die einem normalen Job nachgehen, ein ganz erheblicher Aufwand. Und niemand ist davon überzeugt, dass dieser Aufwand gerechtfertigt ist.

Da muss zunächst einmal die Veranstaltung nach der neuen Verordnung zur Regelung von Brauchtumsfeuern angemeldet werden – und dann geht es ein paar Türen weiter, um die gaststättenrechtliche Genehmigung einzuholen. Wer nicht nur alkoholfreie Getränke ausschenken möchte, muss eine Vertrauensperson benennen, die unter anderem ein Führungszeugnis vorzulegen hat.

Die Gebühren von insgesamt 61 Euro seien „ärgerlich“, meint Reinhard Siemer vom Heimat- und Ortsverein Elmeloh-Almsloh. Die Gemeinde sei zwar entgegenkommend und stelle die Genehmigung für ein Jahr aus, „aber wir brauchen sie nur noch für den Laternenumzug“. Trotz des Arbeitseinsatzes vieler Ehrenamtlicher bleibe bei den Veranstaltungen angesichts dieser Ausgaben nur noch wenig für den Verein übrig.

Auch Karl-Heinz Meier vom Ortsverein Hengsterholz-Havekost hält die Neuregelung für unsinnig. Ehrenamtlichen werde „viel Lauferei“ zugemutet, telefonisch sei nichts zu machen. „Vorher ging es doch auch. Warum also diese Bürokratie?“, fragt Meier. Ähnlich äußerte sich auf Nachfrage auch Dennis Holschen, der für die Landjugend Ganderkesee die Formalien erledigt hat. Die Kosten seien unter dem Strich noch „erträglich“, aber insgesamt sei das neue Verfahren eigentlich nicht notwendig.

Beim TSV Immer-Bürstel hat man noch eine andere Erfahrung gemacht. Weil offenbar einige Veranstalter kleinerer Osterfeuer den ganzen Aufwand scheuen, sei die Anlieferung von Brennmaterial beim TSV in diesem Jahr deutlich gestiegen. Nachbarn, die üblicherweise ihren Strauchschnitt dort abgaben, mussten zuletzt abgewiesen werden. „Das kann jetzt negativ auf den Verein zurückfallen“, befürchtet Pressesprecherin Dörte Grashorn.

 @ Mehr Bilder unter http://www.NWZonline.de/fotos-landkreis

NWZTV zeigt einen Beitrag unter http://www.NWZonline.de/tv

Wolfgang Loest Redaktionsleitung / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2741
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.