• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Bilderbuchtag für stolzen Dorfjubilar

20.05.2019

Ostrittrum Mit einem solchen Ansturm hatte das Organisationsteam „950 Jahre Ostrittrum“ auf dem Hof Schweers am Samstag sicher nicht gerechnet. Angesichts des tollen Frühlingswetters fanden viele Dorfbewohner und Gäste aus den umliegenden Ortschaften den Weg zum Jubiläum von Ostrittrum. Viele kamen auch, weil sie sich aus jüngeren Jahren nach wie vor dem Ort verbunden fühlen. So war der Festplatz auf dem schmucken Hof Schweers unter der alten Linde bestens gefüllt.

Nach der Begrüßung durch Bezirksvorsteher Axel Hollmann und Annett Bode, die das Programm moderierte, sowie den Jagdsignalen der Großenkneter Jagdhornbläser hatte Dötlingens Bürgermeister Ralf Spille das Wort. Er hielt es eingangs mit einem Zitat von Hans Schweers, lange Jahre Bezirksvorsteher und ein Mann, der seine Bauerschaft kannte: „Von Ägypten im Osten bis über die Berge im Westen“: Eine besondere, naturschöne Lage. „Das muss wohl auch frühen Siedlern bewusst gewesen sein, denn vor über 7000 Jahren lebten hier schon Menschen“, so Spille. „Knapp 134 Jahre vor Dötlingen und 200 Jahre vor Brettorf.“ Die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahr 1069. Spille: „In 50 Jahren sind die 1000 Jahre voll.“

Die stellvertretende Landrätin Christel Zießler wies, wie zuvor auch Spille, auf das größte Pfund hin, nämlich die intakte Dorfgemeinschaft. Diese könne einem Dorf Identität stiften und damit auch die Zukunft sichern. Ausdruck dafür sei auch die gelungene Dorferneuerung mit 33 privaten Vorhaben. Die Maßnahmen haben ein Volumen von zwei Millionen Euro.

Die Grüße der Oldenburgischen Landschaft sprach Dirk Vorlauf aus. Er erinnerte an die wechselvolle Geschichte, Veränderungen, die immer schneller werden. Vor allem die jüngsten drei Generationen dürften dies zu spüren bekommen haben.

Nach der offiziellen Eröffnung stand die Laune nach Kaffee und Kuchen – das galt auch für die Rückkehr der Jubiläumswanderer durch die Rittrumer Berge mit Gästeführerin und Ostrittrumerin Margret Hübner. Ehemalige Rieselwiesen, riesige Baumveteranen und mehr gab es unterwegs zu sehen. 27 Teilnehmer nahmen an dem Spaziergang teil. Darunter viele, die Ostrittrum schon kennen und schätzen, so wie Irmgard (Irmi) Janßen, geb. Blumberg. Sie hat auf 44 DIN-A-4 Seiten mit reichlich historischem Bildmaterial ihre Kindheit und Jugend auf dem Lande in Ostrittrum von 1939 bis 1962 dokumentiert. Die Dokumentation übergab sie Margret Hübner. „Das wird der Grundstein für unsere Chronik, die wir aber noch schreiben müssen“, betonte sie.

Auch Alfred Panschar war nicht mit leeren Händen nach Ostrittrum gefahren. Der Wildeshauser überreichte eine auf Leinen gezogene Kopie eines Originals des Malers Fritz Fuhrken. Es hängt im Kreishaus und zeigt den alten Damke-Hof.

Daneben stellten einige Dorfbewohner ihre Hobbys vor. Karl-Heinz von Döllen zeigte seinen Oldtimer der Marke Borgward, Helmut Hilwers informierte über seine Imkerei, Anne Hollmann hatte ihr Atelier am Wittensand geöffnet und Thomas Damke seinen Garten.

Für die Kinder gab es Spiele unter der Leitung von Julia Hollmann, wie den Lauf in viel zu großen Gummistiefeln. Ferne war eine Dorfbilder-Rallye mit elf Suchbildern und einer Preisverleihung vorbereitet worden. Neben Klönschnack kam auch die Kultur nicht zu kurz: Karin und Mike Scott traten mit ihrer Band „Flatbilly De Ville!“ auf.

Am Abend luden „Blofeld’s Agenten“ zu Tanz mit Hits aus der guten alten Zeit ein. Doch bis sich die Diele dazu gut gefüllt hatte, musste die Feuerwehr ein Megafon einsetzen, denn die Agenten wollten vor vollem Haus spielen. Deshalb wurden alle Gäste kurzerhand auf die Diele gerufen. Mit vielen Ohrwürmern, angefangen bei den Klassikern der Rockgeschichte, dauerte es dann nicht lange, bis die Tanzparty in Gang kam und das Dorfjubiläum auf diese Weise ausklang.


     www.nwzonline.de/videos 
Video

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.