• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Nur noch 50 Jahre bis zum 1000. Geburtstag

09.02.2019

Ostrittrum Im Jahr 1069 ist es erstmals als Rithram erwähnt. Mindestens neun weitere Namen später wurde das Dorf im Landkreis Oldenburg im Laufe des 18. und 19. Jahrhunderts zu Ostrittrum. Der Name entwickelte sich aus dem amtlichen Sprachgebrauch heraus. Das Dorf blickt auf eine 950-jährige Geschichte zurück – und möchte dieses Bestehen im Mai feiern.

Einer der ältesten Orte

Dötlingen findet übrigens erstmals im Jahr 1203 im Urkundenbuch des Staatsarchivs als Thutelingen Erwähnung. Damals vermutlich eine eher unbedeutende Ansammlung von Häusern und Gehöften, gehört Dötlingen doch zu den ältesten Orten im Oldenburger Land. Die Gemeinde Dötlingen ist mittlerweile in 15 Bauerschaften unterteilt. Einige davon umfassen mehrere Ortsteile – einer davon ist Ostrittrum.

Eines der Ostrittrumer Markenzeichen ist sicherlich die Wassermühle, in der heutzutage Hochzeitstrauungen und kulturelle Ereignisse stattfinden. Die ursprüngliche Mühle wurde vermutlich im 15. Jahrhundert errichtet und war lange Zeit „Zwangsmühle“ der umliegenden Ortschaften. Zu den größten Attraktionen zählt der Ostrittrumer Wild- und Freizeitpark mit mehr als 500 Tieren – von Alpaka bis Zwergotter.

Am Samstag, 18. Mai, lädt Ostrittrum nun zur Geburtstagsfeier ein. Unter dem Motto „Ein Dorf feiert“ geht es ab 15 Uhr auf dem Hof Schweers an der Rittumer Straße rund.

Die Planungen laufen seit vergangenem Oktober, wie Anne Hollmann berichtet. Sie ist Teil des achtköpfigen Festausschusses, der die Feier auf die Beine stellt.

Die ersten Handzettel sind verteilt, doch einige Punkte sind noch offen. „Es kommt darauf an, wie gut der Zuspruch auf die Veranstaltung ist – je nachdem feiern wir entweder in der großen Scheune oder in der Diele.“ Kosten entstehen in jedem Fall. Hollmann ist daher froh, dass sich im Ort Sponsoren gefunden haben, die das Vorhaben finanziell unterstützen.

Buntes Programm

Freuen kann man sich neben Kaffee und Kuchen ab 15.30 Uhr auf eine Gästeführung durch Ostrittrum mit Margret Hübner, einen kleinen Imbiss am Abend und dreifache musikalische Unterhaltung: eine Gruppe Jagdhornbläser, die Band „Flatbilly Deville“ und die „Blofelds Agenten“ konnten für die Feierlichkeit gewonnen werden.

Das Konzert von „Blofelds Agenten“ kostet zehn Euro an der Abendkasse und acht Euro im Vorverkauf. Karten gibt es auf dem Hof Schweers unter Telefon  0 44 87/289, bei Familie Boyens unter Telefon  0 44 87/315 und bei Familie Hollmann unter Telefon   0 44 87/383.

Daniel Schumann Volontär, 1. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.