• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Pantomime zwischen Drechsler und Drehorgelspieler

12.04.2017

Wildeshausen Noch 53 Tage bis zum 614. Gildefest. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. „Auch in diesem Jahr wird es wieder an beiden Pfingsttagen einen Kunst- und Handwerkermarkt geben“, kündigt Christian Harting von der Wildeshauser Schützengilde an.

„De olen Handwarker ut Worphusen un annere Dörper“ haben bereits in den Vorjahren die Festbesucher begeistert. Auch in diesem Jahr können die Gäste des Gildefestes unterschiedliche Handwerksberufe erleben. Wie Harting berichtet, werden unter anderem Drechsler, Seiler, Schmied, Kunstschmied, Holzschuhschnitzer und Fisch­räucherer zu sehen sein. Aber auch Spitzen- und Klöppeltechniker, Schneider, Steinbildhauer und Spinnerinnen haben ihr Kommen zugesagt. Der Wildeshauser Fischereiverein bietet wieder frische Produkte an. Schon jetzt darf man gespannt sein, welche neue Gildefigur, geschnitzt von Handwerkern im Erzgebirge, in diesem Jahr präsentiert wird.

Harting zufolge wird am Pfingstmontag, 5. Juni, wieder das historische Holzkarussell aufgebaut. Die allseits beliebten Drehorgelspieler und Straßenkünstler runden das attraktive Rahmenangebot ab. Zu sehen sein wird ein türkischer Schuhputzer, aber auch ein „kleiner Clown“. Ebenfalls tritt ein Künstler auf, der an verschiedenen Stellen der Stadt Pantomime zeigt. „Neu konnten wir dieses Jahr das Coffeebike, ein auf einem Fahrrad fahrender Kaffee-Stand, holen“, so Harting.

Auch die Nordwest-Zeitung wird sich mit einem Stand präsentieren. „Auf vielfachen Wunsch haben wir die Sägeketten-Künstler wieder eingeladen. Sie werden an beiden Tagen Holzfiguren mit Sägeketten herstellen. Zum Einsatz kommen jedoch vorwiegend Akkusägen“, erklärt Oberleutnant Hergen Stolle.

Der Markt beginnt an beiden Pfingsttagen um 11 Uhr und endet um 19 Uhr. „Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, einige neue Stände für unser Gildefest zu gewinnen“, so Stolle, der neben Leutnant Thomas Finkenzeller und Fähnrich Jörn Röhr für den historischen Markt verantwortlich zeichnet.

Wer sich Pfingsten 2017 am Sonntag und Montag am Kunst- und Handwerkermarkt noch mit einem Stand beteiligen möchte, der sollte sich mit der Wildeshauser Schützengilde in Verbindung setzen. „Wir denken in erster Linie an Vereine, Verbände und Pfingstclubs, die ihren Beitrag zum Gildefest und somit zum Gelingen des Handwerker- und Bauernmarktes leisten möchten, aber auch an Privatpersonen“, so Stolle. Zu erreichen sind Hergen Stolle unter Telefon   0172/40 41 596, Thomas Finkenzeller unter Telefon   0170/94 45 007 und Jörn Röhr unter Telefon   0171/26 34 109.

Die Gilde weist noch einmal darauf hin, dass am Samstag vor Pfingsten alle Fahrzeuge bis 24 Uhr aus der Westerstraße zu entfernen sind, da sie maßgeblich den Aufbau des Handwerkermarktes stören und ansonsten kostenpflichtig abgeschleppt werden müssen. Wie in jedem Jahr wird ein Teilbereich des Parkplatzes an der Neuen Straße für die Beschicker des Handwerkermarktes abgesperrt. Der Platz wird für die Handwerker freigehalten , um ihnen „kurze Wege“ zu ihren Ständen gewährleisten zu können. Stolle bedankt sich bei allen betroffenen Anliegern, die auch zum Erfolg des Marktes beitragen.


Die Gilde unter   www.wildeshauser-schuetzengilde.de 
Stefan Idel
Redaktionsleitung
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2701

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.