• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

KIRCHE: Pastorin hat guten Draht zu Gemeindemitgliedern

19.09.2006

NEERSTEDT NEERSTEDT/GA - Überaus gut besucht war am Sonntag die evangelisch-methodistische Kapelle an der Dorfstraße in Neerstedt, denn Pastorin Bärbel Krohn-Blaschke hielt ihren Abschiedsgottesdienst. Sie war sieben Jahre in dieser kleinen Kirchengemeinde sowie in Delmenhorst tätig und lässt sich nun für drei Jahre aus familiären Gründen beurlauben.

Dass Krohn-Blaschke einen guten Draht zu ihren Gemeindemitgliedern hatte, zeigte sich besonders nach der Andacht, als sich jeder persönlich bei ihr mit einer Umarmung oder einem langen Händeschütteln bedankte. Bereits im Gottesdienst hatte Waltraud Martens im Namen aller Gemeindemitglieder einen Blumenstrauß als Anerkennung für die geleistete Arbeit überreicht.

Eine neue Pastorin oder einen neuen Pastor bekommt die Bezirksgemeinde Delmenhorst/Neerstedt aus Sparzwängen erst im Sommer 2007. Bis dahin werden verschiedene Ruhestandspastoren das Gemeindeleben aufrecht erhalten. „Da sich alle Gemeindemitglieder gut kennen und ein großer Zusammenhalt besteht, werden wir diese Zeit schon überbrücken", meinte Wilhelm Martens. Eine Rückkehr von Krohn-Blaschke ist ausgeschlossen, da in der evangelisch-methodistischen Glaubensgemeinschaft die Geistlichen grundsätzlich nach etwa acht Jahren neue Gemeinden zugewiesen bekommen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aber am Sonntag wurde nicht nur etwas wehmütig Abschied gefeiert, sondern auch freudig die Erneuerung der beiden Fenster an der Giebelseite der Kapelle gewürdigt. Die neuen Fenster mit Bleiverglasung zeigen typische Neerstedter Landschaftsmotive. Angefertigt wurden sie von der Künstlerin Wilma Lembke aus Oldenburg. Die Anregung kam von Ingeburg Lüschen aus Rastede. Auch diese beiden Frauen erhielten als Dankeschön im Verlauf des Gottesdienstes einen Blumenstrauß.

Weiter freute sich die Gemeinde darüber, dass die Giebelseite von außen komplett neu verfugt wurde. All diese Renovierungsarbeiten wurden schon mit Blick auf das Jahr 2009 durchgeführt, wo das 150-jährige Bestehen der Kapelle gefeiert werden kann. „Die Neerstedter Kapelle ist die älteste methodische Kapelle in ganz Deutschland, die von Anfang an ausschließlich von dieser Glaubensgemeinschaft genutzt wurde", erklärte Krohn-Blaschke.

Der große Wahl-Check Oldenburg
Sagen Sie uns Ihre Meinung und sichern Sie sich im Anschluss die Chance auf 5x 100 €-Gutscheine für den Nordwest-Shop.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.