• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Folk-Blues: Poet mit der Gitarre lädt zum Sich-Entspannen ein

19.04.2012

Wenn Steve Westaway zur Gitarre greift und singt, dann strahlt das eine ganz eigene Atmosphäre aus. Rauchig, warm die Stimme, sanft der Klang der akustischen Gitarre, poetisch der Text. „Da tauchen die Zuhörer in eine Atmosphäre der Geborgenheit, Ruhe und Entspannung“, hat Thomas Schleiken beobachtet. Am Sonnabend, 21. April, wird diese ganz besondere Atmosphäre wieder im Schwarzen Ross zu spüren sein: Zum dritten Mal gastiert Westaway dort in Schleikens Reihe „Folk-Blues & more“.

Der Singer und Songwriter aus Bristol, so weiß es Thomas Schleiken, bezeichne sein Spielen ganz schlicht als „akustische Musik“. „Die Wurzeln liegen in ganz verschiedenen musikalischen Einflüssen – von Blues, über Folk, Klassik und Jazz –, die ihn während seiner nunmehr 64 Lebensjahre geprägt haben“, erklärt Thomas Schleiken.

Westaway setze diverse akustische Gitarren ein. Seine Musik sei manchmal rhythmisch, manchmal aber auch melancholisch, sie berühre sehr persönlich und tief emotional.

Obwohl der gebürtige Engländer seit vielen Jahren in Deutschland und zurzeit im bekannten Künstlerdorf Worpswede lebt, singt er alle seine Lieder immer in der „Sprache seines Herzens“.

Mit 22 Jahren hatte Steve Westaway das Gitarrespielen und den Gesang erlernt. Ursprünglich beschäftigte er sich mit dem traditionellen akustischen englischen Folk, heute umfasst sein Repertoire alle Stilrichtungen. „Neben wunderschönen eigenen Texten und Kompositionen singt er live natürlich auch die Songs anderer Musiker wie John Hiatt, Loudon Wainwright III, Eric Clapton oder Tim Hardin“, weiß Schleiken.

Die Zuhörer im Kaminzimmer des Schwarzen Rosses könnten sich auf „Wohnzimmeratmosphäre“ freuen, bei der der Kontakt zwischen Auditorium und Künstler ganz ungezwungen und persönlich sei. Auch Schleiken selbst wird spielen – ebenfalls ohne Verstärkertechnik.

Wie üblich, wird eine Tischreservierung im Restaurant Zum Schwarzen Ross empfohlen. Dort beginnt der Abend mit Barbecue (19 Uhr), danach folgt das Konzert (20 Uhr).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.