• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Post-Schließung löst Entrüstung aus

10.02.2005

KIRCHHATTEN KIRCHHATTEN/PB - „Die Post soll bleiben!“ – das beschlossen die Mitglieder des Heimat- und Verkehrsvereins Kirchhatten am Montagabend auf ihrer Jahreshauptversammlung im Schützenhof in Kirchhatten in großer Einmütigkeit. Die Ankündigung der Post, die Postagentur im Verbrauchermarkt von Otto Boekhoff ab August zu schließen, findet keinerlei Verständnis und ist angesichts der Bedeutung Kirchhattens als Grundzentrum der Gemeinde Hatten mit fast 2500 Einwohnern und ebenso vielen Einwohnern aus den umliegenden Ortschaften nicht zu rechtfertigen, entrüstete sich Vorsitzender Bernhard Müller.

Ebenso einmütig sprach sich die Versammlung gegen die Umbenennung des Gemeindenamens „Hatten“ in „Gemeinde Sandkrug“ aus, wie es diskutiert und auch von Politikern in Erwägung gezogen wird. Auch die Kostenfrage darf dabei nicht außer Acht bleiben, so Bernhard Müller, der große Hindernisse sieht, um einen derart gravierenden Schritt zu vollziehen.

Den umfangreichen Jahresrückblick mit 55 Punkten hatte Müller bereits als Kopie an die Mitglieder gegeben und ersparte sich damit die zeitaufwendige Berichterstattung über die umfangreichen Aktivitäten des Vereins im vergangenen Jahr. Hervorgehoben wurden aber der Verbleib der Bücherei nach einem erfolgreichen Bürgerbegehren im „Willerschen Haus“, die Theaterfahrt im März nach Wiefelstede und der „Spieker-Dag“ in Bösel. Herausragendes Ereignis sei die Schaffung des „Hatter Mattenflechters“ unter maßgeblicher finanzieller Beteiligung des Heimatvereins und die Aufstellung der Skulptur am 4. Juni gewesen, so der Vorsitzende, der die Versammlung in plattdeutscher Sprache leitete.

Die „Woche des Dorfes“ und der „Talk up Platt“ sind zentrale Veranstaltungen des Heimat- und Verkehrsvereins und stellen ein besonderes Aushängeschild dar, das auch weit über die Hatter Grenzen wahrgenommen wird.

Mit Jürgen Schafferus wurde der langjährige Schriftwart des Vereins verabschiedet, der seit einiger Zeit seinen Wohnsitz nach Isenbüttel verlegt hat. Er gehörte zu den Initiatoren des Arbeitskreises Kirchhatter Vereine, die am 1. Juni 1973 gemeinsam mit Pastor Hans Baartz, Hans-Jürgen Wulff, Rolf Knipper, Reinhard Püschel, Bernhard Müller und weiteren Aktiven den „Heimat- und Verkehrsverein Kirchhatten“ ins Leben gerufen hatten. Für ihn wurde Hans-Dieter Grotelüschen einstimmig in dieses Amt gewählt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.