• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region

Prager blicken mit Elan voran

12.02.2016

Harpstedt Steffen Akkermann, Orchesterleiter der Harpstedter Prager, blickt mit großem Elan in die Zukunft. Auf der Generalversammlung im „Charisma“ in Harpstedt zog er eine positive Bilanz. „Unsere Zuhörer, seien sie zufällige Gäste oder Pragerfans, weiterhin zu begeistern, muss unsere Aufgabe sein“, stellte der musikalische Leiter fest.

Akkermann wusste aber auch um den Spaßfaktor der Musiker im Orchester. „Jeder Prager verlässt die Probe fröhlich und erfüllt – mit dem festen Vorsatz, am nächsten Dienstag wiederzukommen. Und wenn das nicht so ist, dann sagt es mir.“

Weiter führte er die Pflege der klassischen Blasmusik neben den modernen Stücken an, aber auch die Sicherung des Personalbestandes und die Ausbildung junger Musiker. „Dazu fehlt uns aber ein dauerhaft erfolgreiches Konzept, eine Strategie. Darüber müssen wir uns Gedanken machen.“ In diesen Zusammenhang passte die Nachricht von fünf Neuaufnahmen, die Vorsitzender Frieder Eiskamp vorstellte.

Die Wahlen brachten im Vorstand der Harpstedter Prager keine Veränderungen. Gleichberechtigte Vorsitzende bleiben Frieder Eiskamp und Rainer Windhusen. Kassenwartin Claudia Grote, Schriftführerin Svenja Sander, Jugendwart Jannik Stiller und Notenwartin Ina Fassauer erhielten ebenfalls wieder das Vertrauen. Akkermann bleibt Orchesterleiter und Dirigent, unterstützt durch die beiden Amtskollegen Angela Würdemann und Winfried „Winnie“ Famulla.

Offiziell begrüßt wurden Theresa Huntemann und Charlotte Holzschuher als neue Musiker der Prager.

Das Programm 2016 fällt in diesem Jahr eher ruhig aus: Neben der Beteiligung am Kramermarktumzug in Delmenhorst und dem Schützenfest in der Delmestadt wird am 19. August in Groß Ippener eine Scheunen-Party mit den Pragern und DJ Toddy stattfinden. Außerdem begleiten die Harpstedter musikalisch das Neerstedter Schützenfest am 28. August. Auch treten die Musiker beim Kulturfest am 18. Juni in Colnrade im Ofenhaus, der Kirche und der Gaststätte Schliehe-Dierks, zusammen mit rund 15 anderen Musikgruppen, auf.

„Aus dem Gegenbesuch der befreundeten Musikkapelle Buchenberg aus dem Allgäu wird in diesem Jahr wegen Terminüberschneidungen nichts“, erklärte Rainer Windhusen. Die Allgäuer wollen dafür 2017 nach Harpstedt kommen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.