• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Kirchenprogramm: Prediger nehmen das Glück aufs Korn

21.08.2013

Harpstedt Mit einer Reihe ungewöhnlicher Gottesdienste sorgt die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Harpstedt im Programmjahr 2013/14 für Abwechslung in der Harpstedter Christuskirche. Gleich am kommenden Sonntag, 25. August, geht es los mit der Reihe „Gottesdienst im Wohngebiet“ auf dem Grundstück der Familie Siemund an der Straße Appenriede 1.

„Diese Idee von Pastor Werner Richter, mit dem Gottesdienst nach draußen zu gehen, wurde von der Evangelischen Kirche Deutschlands bereits in einem Leitfaden für ungewöhnliche Gottesdienstideen aufgenommen“, berichtet Pastor Gunnar Schulz-Achelis nicht ohne Stolz.

Mit einem Hospiz-Gottesdienst wird am 1. September, 10 Uhr, die Diakonie-Woche im Kirchenkreis Syke-Hoya offiziell eröffnet. Zu Wort kommen hier in der Christuskirche die bekannte Soziologin Prof. Annelie Keil aus Bremen sowie örtliche Hospizhelfer.

Zum Tag des offenen Denkmals am 8. September wird der Sonntagsgottesdienst an die Harpstedter Mühle verlegt. Hinterher gibt eine Führung durchs Bauwerk.

Neu eingeführt wird am Sonntag, 22. September, ein Gottesdienst mit Ehejubiläen. „Hier können alle Ehejubilare eines Jahres teilnehmen“, erklärt Pastorin Elisabeth Saathoff. Viele Paare würden sich nicht trauen, um einen Gottesdienst zu bitten, weil sie so lange nicht in der Kirche gewesen seien.

Interessante Gäste werden wieder in der beliebten Predigtreihe „Harpstedter Kanzel“ zu hören sein. Am 15. September zum Beispiel predigt die ehemalige Osnabrücker Polizeipräsidentin Heike Fischer, Frau eines Pastors. Der Schaumburg-Lipper Landesbischof Dr. Karl-Hinrich Manzke aus Bückeburg ist am 27. Oktober der Gastprediger.

Nach der Gottesdienst-Reihe zum Thema „Engel“ Anfang dieses Jahres hat sich die Gemeinde für Anfang 2014 eine weitere Reihe mit einem anderen Schwerpunkt ausgedacht. Diesmal gibt es sechs Termine, zu denen sich verschiedene Pastoren zum „Glück“ Gedanken machen. „Die Reihe orientiert sich in der Aufteilung an dem Buch des Kabarettisten Eckart von Hirschhausen („Glück kommt selten allein. . .“)“, verrät Pastor Gunnar Schulz-Achelis. Plattdeutsche Worte von der Kanzel sind nach längerer Pause am 16. März zu hören.

Schon jetzt kündigt die Gemeinde eine weitere Reihe für die Zeit zwischen Oster- und Pfingstsonntag an. Hier stehen an sieben Terminen Bilder des Künstlers Werner Steinbrecher aus seinem Zyklus zur Auferstehung im Zentrum der Predigten.

Aus Sicht der Gemeinde sind besondere Gottesdienste mit verschiedenen Persönlichkeiten oder Themen ein erfolgreiches Mittel, das Interesse an Kirche zu wecken. „In den vergangenen zehn Jahre sind unsere Besucherzahlen in Harpstedt um über 40 Prozent gestiegen“, sieht sich Schulz-Achelis bestätigt.

Marén Bettmann Wardenburg / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2730
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.