• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Prost Neujahr an der Gildeuhr feiern

10.06.2014

Wildeshausen Unbeschreiblich und nicht zu überhören war der Jubel Punkt 24 Uhr vor der Gildeuhr in der Westerstraße. 20 Minuten vor Mitternacht hatte sich der Bereich vor der Gildeuhr mit Menschen gefüllt. Alle schau-ten erwartungsvoll auf die Zahl „Eins“, die digital im Fenster der Gildeuhr noch zu sehen war. Doch mit dem Countdown sprang die Anzeige auf die langersehnte Null.

Damit hatte das Fest der Wildeshauser Schützengilde inoffiziell im Jahr des 611. Bestehens der Gilde seinen Anfang genommen. Der „Flashmob“ tobte. Und es waren noch einmal mehr als im Vorjahr, die gekommen waren.

Längst ist der Countdown kein Geheimtipp mehr. Und es ist auch nicht mehr nur eine Veranstaltung von Jugendlichen. Nicht fehlen durfte am Ende das Wildeshausen-Lied.

Aber es gibt auch einen weniger schönen Trend. Einige Besucher brannten Rauchbomben ab und zündeten Silvester­knaller.

Weitere Nachrichten:

Wildeshauser Schützengilde

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.