• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Schule: Quietschige Töne mit Schwamm und Luftballon

14.03.2015

Ganderkesee Ein eindringliches, wenn nicht sogar ohrenbetäubendes Quietschen mit rhythmischen Unterbrechungen war am Freitag aus dem Musikraum der Klasse 9 m zu hören. Dort war das „oh-ton-Ensemble“ aus Oldenburg zu Gast, das sich den Schülern vorstellte. Das Ensemble wird nämlich an diesem Sonnabend ab 19.30 Uhr im Lichthof des Ganderkeseer Rathauses unter dem Titel „Zeitsprünge“ Stücke aus dem 20. und frühen 21. Jahrhundert interpretieren.

Mit einem Schwamm, Wasser und einer halben Holzwäscheklammer bearbeiteten die Musiker in der Schule die blauen Luftballons, auf denen schwarze Klebestreifen angebracht waren und gaben damit einen kleinen Vorgeschmack auf das Konzert.

„Luftballons würde man erstmal nicht als Instrument bezeichnen“, stand Tom der Musik zunächst etwas skeptisch gegenüber. Ihn erinnerten die Geräusche auch etwas an die Hintergrundmusik eines Horrorfilms. „Von einem Orchester hätte man nicht erwartet, dass sie Luftballons rausholen“, meinte auch Nico. Die Jungs hätten eher klassische Musik erwartet. „Ich war etwas verwirrt, als er das Saxofon ausgepackt hat“, sagte Justin.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doch auf dem Lehrplan stand in der dritten und vierten Stunde „moderne Musik“. Und darunter fiel eben auch das Stück „shopping 4“ von Michael Maierhoff. Aber auch Werke von Hans-Joachim Hes­pos und Charles Koechlin präsentierten die Musiker.

Doch was ist eigentlich Neue Musik? „Ein ganz neues Klangerlebnis“, hieß es aus der Schülerschaft. Musik habe Rhythmus, Klang, verschiedene Tonhöhen und eine Struktur. „Musik ist eine Kunst in der Zeit“, erklärte ihnen Ensembleleiter und Komponist Eckart Beinke. Ein bewusst gesetzter Anfang und ein Ende definiere Musik. „Die Geräusche haben einen Rahmen bekommen“, so Beinke. Aber auch alles, was von einem Musiker vorgetragen und interpretiert werde, mache es zur Musik, ergänzt Michael Pattmann vom Ensemble. Dann lernten die Schüler auch die Unterscheidung von ernster und Unterhaltungsmusik. Schließlich konnten sie sich selbst „am Klangobjekt Ballon“ ausprobieren.

Seit 1991 besucht das Ensemble schon Schulklassen in der Region, um über Musik aufzuklären. Organisator der Rathauskonzerte Stefan Lindemann möchte nun zukünftig häufiger Künstler in die Schule bringen.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/oldenburg-land 
Video

Tanja Henschel Barßel / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2906
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.