• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Rathausflure fungieren als Kunstmeile

07.12.2010

NEERSTEDT Noch bis 5. Januar ist eine neue Ausstellung im Rathaus Neerstedt mit Werken von sieben Künstlerinnen und Künstlern geöffnet. Während des Weihnachtsmarktes standen die Türen im Rathaus für Besucher der Ausstellung offen. Wer wollte, konnte die rund 25 Arbeiten von Sabine Swillims, Katharina Wünsch, Jürgen Lauenstein, Adrian Fuchs, Silke Wenzel, Julia Kloess sowie Ute Bescht anschauen. Eine Gemeinschaftsausstellung in dieser Zusammensetzung hat es in der Gemeinde so bisher noch nicht gegeben.

Sabine Swillims aus Neerstedt hatte für die Ausstellung sechs Arbeiten ausgewählt. Alle sind in Mischtechnik mit Aquarell und Kreide entstanden und zeigen in den Motiven Körper in Traumwelten, die zu Interpretation verschiedenster Art und zum Innehalten animieren.

Julia Kloess aus Brettorf stellt neun Skulpturen aus. Sie zeigen vorwiegend Tiermotive. Es handelt sich um lasierte und zum Teil bemalte Keramiken. Der Clou dabei: Die meisten Arbeiten passen auf einen Zaunpfahl und sind wetterfest.

Ute Bescht lebt seit 2007 in der Gemeinde Dötlingen. Die Hockensbergerin prägte für ihre Kunst den Begriff „NeoSujetismus“. Nach Auffassung der Künstlerin stoppe der „NeoSujetismus“ Momente und hebe den Umfang und Intensität eines solchen Augenblickes, ob positiv oder negativ, hervor. „Diese Kunstform verbindet unter anderem die Stile des Surrealismus, Realismus, Spontan-Realismus, Comic-Art, und explizit ausgewählte Bereiche des gegenständlich Abstrakten“, beschreibt Bescht ihre Arbeit.

Adrian Fuchs (Wildeshausen) stellt in seinen Arbeiten wechselnde Motive wie Landschaften, Unwetter oder zum Beispiel Personen wie in dem Bild Body-Painting dar. In Acryl auf Papier werden die Motivideen wie jetzt im Rathaus gezeigt. Gerne stellt Fuchs zusammen mit Jürgen Lauen­stein und Silke Wenzel aus. „In der letzten Zeit sind aber die Ausstellungen etwas in den Hintergrund getreten“, erklärte Fuchs.

Ebenfalls einen Querschnitt aus ihren Arbeiten zeigen Katharina Wünsch, Silke Wenzel und Jürgen Lauen­stein. Sie waren am Sonntagnachmittag nicht zugegen.

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten im Rathaus zu sehen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.