• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Sänger mit bewährter Spitze

09.02.2016

Harpstedt Fred Büchau bleibt weiter Vorsitzender der Sängerkreisgruppe Klosterbach-Delme. Das war das Ergebnis der Vorstandswahlen, die am Sonnabend im Rahmen des Sängertages 2016 in der Wasserburg in Harpstedt anstanden.

Wiederwahl gab es auch für die restlichen Vorstandsmitglieder. So erhielt Schatzmeisterin Elisabeth Akkermann ebenso erneut das Vertrauen wie Schriftführer Heinz Schumacher und Pressereferent Manfred Schumacher. Außerdem wird Steffen Akkermann weiterhin als Kreisgruppenchorleiter den musikalischen Part in den Händen halten.

In seinem Jahresbericht ging Büchau auf insgesamt sieben Besuche bei den Mitglieds-Chören ein. Dabei händigte er 18 Ehrennadeln bzw. Broschen und 23 Urkunden aus. Sieben davon an Kinder für fünf Jahre Singen in einem der Mitglieds-Chöre.

Daneben sprach er die notwendige Öffentlichkeitsarbeit, Mitgliederwerbung und die zahlreichen öffentlichen Auftritte der Chöre Klosterbach-Delme an. Büchau stellte in diesem Zusammenhang deutlich heraus, dass junge Nachwuchssänger eher die Ausnahme bleiben würden. „Erfolgversprechend kann nur Werbung bei frisch zugezogenen Bürgern aus der mittleren Generation sein. Da müssen wir ansetzen“, spornte der Vorsitzende zur Mitgliederwerbung an.

Kreisgruppenchorleiter Steffen Akkermann freute sich, dass sich die sechs Mitglieds-Chöre der Kreissängergruppe gehalten haben. Allerdings sei auch klar, dass die Überalterung voranschreite und Nachwuchs nur schwierig zu gewinnen sei.

Als Lösung aus dieser Sackgasse regte Akkermann die Neugründung von Chören mit ganz anderen Inhalten von Gospel über Rock bis Pop an. „Das können auch kleinere Ensemble seien oder auch Shantychöre“, hob der Chorleiter hervor. Dabei sei es aber auch möglich, dass die Bewahrung und Pflege alten Liedgutes zu kurz kommen könnte.

Für die weitere Zukunft sah Akkermann die Notwendigkeit, mehr Geld in die Hand zu nehmen, um gute Chorleiter zu gewinnen. Die Kassenlage lasse ja auch Weiter- und Fortbildungen zu. Auch Workshops seien ein gutes Mittel für den Zusammenhalt und das Vorankommen der Chorarbeit.

Bernd Gerke berichtete schließlich noch einmal kurz über das Jubiläum des Männergesangvereins Harpstedt, dem er vorsteht und den er leitet. Es wird am 24. April in der Christuskirche mit anderen Chören gefeiert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.