• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Feier In Sage-Haast: 100 Gäste gratulieren zum 100. Geburtstag

15.10.2019

Sage-Haast Am Montag ist Wilhelmine Muhle die Queen gewesen – zumindest in Sage-Haast. Dort feierte sie mit Familie, Verwandten, Nachbarn und Freunden ihren 100. Geburtstag. Dazu waren 100 Gäste ins Landhaus Otte gekommen.

Wilhelmine Muhle, geborene Klare, wurde am 14. Oktober 1919 in Lethe geboren, aufgewachsen ist sie im elterlichen landwirtschaftlichen Betrieb mit drei Geschwistern. Nach der Volksschule war sie beruflich in verschiedenen landwirtschaftlichen Betrieben tätig.

Ihren Mann Erich lernte sie auf der Hochzeit ihrer älteren Schwester Grete kennen und ehelichte ihn 1948. Sie heiratete in den Zimmermanns- und Sägereibetrieb ihres Mannes und Schwiegervaters in Sage-Haast ein. Buchführung und Rechnungslegung waren ihre Aufgaben, neben der Kindererziehung ihrer Söhne Dieter, Wilfried und Holger.

Bis zu ihrem 90. Lebensjahr war sie noch aktives Mitglied im Kegelverein. Nachbarschaftspflege und ihr Garten gehörten zu ihren Hobbys, auch reiste sie gern in den Harz. Überhaupt ist sie nach wie vor ein geselliger Mensch, der gern Leute und Familie um sich herum hat. Alle Familienmitglieder wohnen im selben Haus bzw. in unmittelbarer Nachbarschaft.

So konnte sie auch das Aufstreben des Zimmereibetriebs ihres verstorbenen Mannes mit beobachten, der in die Hände ihres Sohnes Wilfried überging. Es erfüllt sie mit großem Stolz, dass nunmehr auch ihre Enkelkinder den Betrieb weiter führen.

Seit 71 Jahren wohnt sie in Sage-Haast im eigenen Haushalt. Tägliche Spaziergänge gehören zum Alltag, sie ist geistig äußerst rege und an allem interessiert. Ihre fünf Enkelkinder und vier Urenkel gehören heute auch zu ihrem Lebensmittelpunkt.

Ihr Rezept, wie man 100 Jahre alt wird, hat sie Max Hunger verraten, einem ihrer Nachbarn, der am Montag die Laudatio auf Wilhelmine Muhle hielt. Ihr hätten Zufriedenheit und täglich ein halbes Gläschen HKT-Schluck, ein Kräuterschnaps, geholfen. HKT stehe übrigens für „Hundert kein Thema“.

Im festlich geschmückten Saal sangen der Chor Sage-Haast und Bissel sowie Kinder der Peter-Lehmann-Schule ein Ständchen. Aus der Nachbarschaft kam Tarek Oltmann und spielte auf seiner Trompete. Und Christa Thöle und Gisela Schmidt hatten einen Sketch mitgebracht, sodass der Geburtstag ein unterhaltsamer Abend wurde.

Christoph Koopmeiners Wildeshausen/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2705
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.