NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Kreativität: Sandkruger schafft Kunstwerke aus Eisenschrott

05.05.2021

Sandkrug Wenn Siebelt Lengert mit jemanden Pilze suchen geht, sind seine Augen auf etwas anderes zielgerichtet: Auf Eisenschrott. Ebenso kommt der Kunstmetallbauer an keinen Eisenschrotthaufen vorbei.

Bei manchen rostigen Teilen kommt ihm gleich die Idee, was daraus Kunstvolles entstehen könnte. Andere Eisenteile werden erst mal gehortet, bis daraus ein Fabelwesen oder ein filigranes Objekt wird. Die Größe, der mit Schutzgas entstandenen Gegenstände, reichen von der Größe einer Maus bis zu Objekten, die einem Krokodil Konkurrenz machen.

Seit 1998 bestückt der in Sandkrug ansässige, gelernte Rohrschweißer regelmäßig Kunsthandwerkermärkte von Leer, Wildeshausen bis Bruchhausen-Vilsen. Auch im Park der Gärten kann man seine Kunst bewundern. Sozusagen produziert er Metallkunst für den Garten und die bekommt dort erst durch Ansetzen von Patina das richtige Erscheinungsbild. Da bekommt bei ihm auch ein alter Spaten oder eine Forke, auf eine Eisenstange geschweißt, plötzlich ein Gesicht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Siebelt Lengert arbeitet beruflich mit geistig und körperlich Behinderten auf Gut Sannum. Da wird geschweißt, geflext und poliert und dabei untereinander beraten, wie aus den verschieden Eisenschrotteilen ein neues Unikat entstehen kann. Da wird schon mal aus einem alten Kessel eine verzierte Feuer- oder Blumenschale. Ein Klassiker ist die Herstellung von Rosenbögen.

Alle Produkte, die Siebels Lengert mit seinem Team erschafft, können auf Gut Sannum begutachtet und gekauft werden. Der Erlös fließt der Einrichtung zu Gute. Wegen der Corona-Pandemie ist der Zugang allerdings zurzeit nicht möglich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.