• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Zusammenhalt: Corona kann Schützen nicht stoppen

14.07.2020

Sandkrug „Für unser viertägiges Schützenfest hätten wir an diesem Wochenende genau das richtige Wetter gehabt.“ Mit diesen Worten blickt Benjamin Stanke, Vorsitzender des Schützenvereins Sandkrug, ein Stück mit Wehmut in den Sonnenhimmel. Doch die Pandemie-Beschränkungen lassen noch keine Volksfeste zu. „Wir wollen die Tradition dennoch nicht ganz aus den Augen verlieren“, so Stanke weiter.

Kleine Gedenkfeier

Deshalb trafen sich die Schützen am Sonntagmorgen in voller Montur, um vom Parkplatz am Bahnhof zum Ehrenmal zu marschieren und dort zum Gedenken der Gefallenen einen Kranz niederzulegen. Aus diesem Anlass war auch eine Abordnung des vereinsinternen Musikzugs angetreten. Gemeinsam marschierten Vorstand und Musikzug zum Ehrenmal. Nach der Kranzniederlegung durch den Vorsitzenden Benjamin Stanke und Gesamtsportleiter Nicky Stötzer zu den Klängen von „Ich hatte einen Kameraden“ endete das Gedenken der Opfer von Gewaltherrschaft und Terror.

Der Vorstand sah das diesen Termin auch ohne Schützenfest als unbedingtes Muss an. „Mehr ist zurzeit nicht möglich. Leider. Aber wir wollen wegen des Virus nicht alles ausfallen lassen“, betonte Vorsitzender Stanke. An dem kleinen Festakt nahmen auch König Ralf Behrens, der zugleich auch zweiter Vorsitzender ist, teil.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sport läuft wieder an

Zumindest auf dem Schießstand ist inzwischen der Betrieb in den meisten Abteilungen wieder angelaufen. „Durch notwendige Arbeiten wie zum Beispiel Dachsanierung, Terrassenneubau und Einbau neuer Beleuchtung kommt der Betrieb etwas später als geplant in Schwung“, bittet der Vorsitzende um Verständnis.

Mareike Lindemann, Leiterin des Musikzugs, ist froh, dass die Übungsabende wieder wie gewohnt jeweils dienstags von 18 bis 20 Uhr im Vereinsheim stattfinden können. Rund 20 Musikerinnen und Musiker gehören dem erst vor anderthalb Jahren gegründeten Zug an. „Das dürfen aber gerne noch einige mehr werden“, rührt sie die Werbetrommel. Inzwischen laufen in den anderen Abteilungen wieder die Aktivitäten an – vom Sommerbiathlon über Dart bis zum Bogenschießen und Übungsschießen wieder an.

Insgesamt zählt der Schützenverein 260 Mitglieder. Rund 20 Prozent sind davon Jugendliche. Diese Zahlen bestätigte Benjamin Stanke auf Nachfrage.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.