• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Trecker gefallen auch bei Regen

23.07.2019

Sandtange Ein Sommerfest, das im Grunde genommen ins Wasser gefallen ist: Der Hanomag-Club in Sandtange hat das Beste draus gemacht. Auf dem Flugplatzgelände am Wulfsweg 6 kamen am Wochenende mehrere hundert Besucher. Zwischenzeitlich mussten sie Zuflucht unter den zum Glück reichlich verteilten Zelten und Imbissbuden suchen.

„Wir sind ganz gut zufrieden und haben sämtlichen Kaffee und Kuchen verkaufen können“, erzählt Club-Vorsitzender Karl Claußen. An Landmaschinen fehlte es nicht. Etwa 100 Oldtimer standen kurz nach Start der Veranstaltung auf dem Feld, das im August auch Platz für das „Woodstock lebt!“-Event geben wird, Spalier. Der Hanomag-Club hatte die Landmaschinen-Oldies Oldenburg-Eversten, die Treckerfreunde Wöschenland und die „Frünn van de ole Landmaschin“ Vielstedt eingeladen.

Bei so viel Landmaschinentechnik wollte auch ein bundesweit bekannter Dorfbewohner nicht fehlen: „Kurt Brakelmann“ aus Büttenwarder, verkörpert vom Streekermoorer Klaus Dölling, war mit einem Großteil seines Schlafzimmers angereist. Wer wollte, konnte sich zu ihm für einen Schnappschuss ins Bett legen. Tanja Behrens und Michael Meyer, wie Dölling Mitglieder der auf vielen Ernteumzügen gerngesehenen „Familie Poggensteert“, passten auf, dass alles sauber blieb. Mit Schuhen ins Bett, das ging gar nicht.

Künstlerpech hatten Bernd Tietzel und Lutz Fischer. Die beiden Musiker wollten am Nachmittag eigentlich ein längeres Konzert geben. Der kräftige Regen, kurz nach Aufbau der Technik, machte ihnen komplett einen Strich durch die Rechnung. Ihr Konzert fiel im wörtlichen Sinne ins Wasser.

Grund zur Freude hatte dagegen Arthur Barkemeyer (84), Gründungsmitglied des Hanomag-Clubs Sandtange. Sein Los wurde bei der Vergabe des ausgelobten Hauptpreises am frühen Abend gezogen. Der 84-Jährige darf nun demnächst mit Pilot Harald Rossol in einer Yak-52 mitfliegen. Das ehemalige russische Militärschulflugzeug ist geeignet für Kunstflugmanöver – und die möchte Barkemeyer, wenn möglich, nun bald auch am eigenen Leibe genießen. Erst um 22 Uhr ging das Sommerfest endgültig zu Ende. Eine Neuauflage ist in zwei Jahren geplant.

Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2731
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.