• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Schlemmen unter freiem Himmel

27.07.2018

Sannum Wenn es nach den Vorstandsvorsitzenden des Förderkreises „Leben und Arbeiten in Sannum“ geht, könnte der gute Sommer noch etwas anhalten. Denn am Freitag, 24. August, feiert der Förderverein seine alljährliche Wohltätigkeitsveranstaltung erstmals draußen – im Innenhof auf dem Gut Sannum in Huntlosen. Sie steht unter dem Titel „Sommerliches Abendmenü“. Es wird gegrillt und Live-Musik gespielt.

Das Programm dazu haben jetzt der erste und die zweite Vorsitzende, Hans-Gerd Dörrie und Isabel Hüppe, sowie der stellvertretende Einrichtungsleiter Frank-Michael Matthé auf dem Gut Sannum vorgestellt. Das Gut Sannum ist eine Einrichtung für Menschen mit geistiger und körperlicher Behinderung mit rund 150 Bewohnern. „Das Fest soll alle miteinander zusammenbringen“, wünscht sich Dörrie auch in diesem Jahr wieder.

Bislang fanden die Veranstaltungen mit etwa 120 Besuchern immer in der Aula der Einrichtung statt. Zu der Idee des Open-Air-Festes sei es deshalb gekommen, weil aktuell eines der Häuser auf dem Gut umgebaut würde, erklärt der stellvertretende Einrichtungsleiter. Matthé: „Die Funktionsräume in dem Haus ‚Hunte‘ können zurzeit nicht genutzt werden, weshalb die Bewohner in die Aula ausweichen mussten.“ Was wie immer bleibt: Der Erlös der Veranstaltung kommt dem Gut Sannum zugute.

Nun haben die Veranstalter also ein „Sommerliches Abendmenü“ geplant: Die Küche des Gutes bietet ein Grillmenü mit verschiedenen Leckereien wie Steak, Wildbratwurst und Ofenkartoffeln. Am Salatbuffet werden unter anderem verschiedene Kartoffelsalate, italienischer Nudelsalat und bunte Salate angeboten, dazu Baguette und Saucen. An einer Burger-Station erwarten die Besucher verschiedene Burger-Kreationen. Abgerundet werden soll das Menü durch mehrere Dessertsorten.

Im Innenhof sollen Stehtische und Pavillons aufgebaut werden sowie Getränkewagen und eine Cocktailbar. Die Irish Folk Band „Dánach“ aus Oldenburg wird für Stimmung und gute Laune sorgen. Im Café und im Bullenstall wird es außerdem Sitzmöglichkeiten geben. Zwar gehe der Förderverein mit dem Open-Air-Fest ein höheres Risiko ein, aber „wenn das Wetter mitspielt, kann das ein toller Abend werden“, freut sich Dörrie.

Der Eintritt kostet mindestens 30 Euro pro Person für das Menü und die Getränke. An der Cocktailbar ist der erste Cocktail im Preis inbegriffen, alle weiteren müssen zusätzlich bezahlt werden. Der Förderverein bittet um Anmeldungen bis zum 17. August, am besten per E-Mail unter foerderkreissannum@gmail.com (Telefon 04487/750233). Spender dürfen gerne mehr als 30 Euro bezahlen. Die Kontoverbindung finden Interessierte auch über die Homepage des Förderkreises (www.förderkreis-sannum.de).

Etwa 1000 Euro nehme der Förderkreis nach eigenen Angaben jährlich mit dem „Festlichen Abendmenü“ ein. So kann der seit Mitte der 90er Jahre bestehende Förderkreis, der mittlerweile 50 Mitglieder hat, weiterhin Sachspenden und Ausflüge finanzieren. Am Dienstag haben die Vorsitzenden des Vorstandes beispielsweise dem Gut Sannum noch eine Tischtennisplatte überreicht. „Diesen Wunsch hatten viele Bewohner geäußert“, erklärt Hüppe. Auch eine massive Tischtennisplatte für den Innenhof sei noch geplant.

Nina Janssen
Volontärin, 2. Ausbildungsjahr
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.