• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Schafkobenabend erstmals im Zeichen der Ökumene

06.08.2013

Holzhausen „Es ist Sommer“, stellte Pastor Lars Löwensen von der evangelischen Kirchengemeinde Wil-deshausen am Sonnabendabend am Schafkoben des Heimatvereins Düngstrup fest. Er sprach damit ganz im Sinne seines Berufskollegen Pfarrer Holger Kintzinger von der katholischen Kirchengemeinde Wildeshausen-Ahlhorn. Zusammen gestalteten die beiden Geistlichen den ersten ökumenischen Gottesdienst im Rahmen eines Schafkobenabends, wie zuvor auch der erste Vorsitzende es Heimatvereins, Hergen Stolle, in einer kurzen Ansprache feststellte.

Löwensen wies in seiner Ansprache auf die Überschrift des Gottesdienstes „Geh aus mein Herz…“ hin, die sich ganz an dem gleichnamigen Lied des Liederdichters Paul Gerhardt orientierte. In seinen Ausführungen zeigte der Pastor auf, dass sich weit mehr als nur Liedstrophen hinter den Zeilen verbergen. In den Strophen finde sich ein Großteil bildlicher biblischer Betrachtung wieder, so Löwensen. Wenn von der Schwalbe, dem süßen Weinstock oder den Tauben, Störchen und Bienen gesungen werde, dann stände dahinter immer ein Zeichen für Jesus Christus und eine gläubige Seele.

Das Areal rund um den Schafkoben des Heimatvereins Düngstrup bot für den ökumenischen Gottesdienst bei lauen Sommertemperaturen einen idealen äußeren Rahmen. Wer in die Runde schaute, bemerkte die Entspannung, aber auch die Nachdenklichkeit, mit der die Gäste den Worten lauschten.

„Für das erste Mal bin ich mit der Beteiligung sehr zufrieden“, sagte Hergen Stolle auf Nachfrage. „Wir mussten sogar noch einiges an Stühlen zusätzlich aufstellen.“ Am Ende kamen knapp 100 Schafkobenabend-Besuche. Für die musikalische Begleitung sorgten Kirchenbläser aus verschieden Gruppen. Sie waren für die Jagdhornbläser eingesprungen, die wegen mehreren Terminen abgesagt hatten.

Nach dem Gottesdienst stand bei Getränken und Gegrilltem den meisten der Sinn nach einem Klönschnack und mehr. Für Hergen Stolle war klar: Der Versuchsballon ökumenischer Gottesdienst im Rahmen des Schafkobenabends platzte nicht. Eine Veranstaltung dieser Art könne dementsprechend wiederholt werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.