• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Scheunenklassiker lockt mit fetzigem Bigband-Sound

14.06.2013

Altona /Wildeshausen Auf Hochtouren läuft der Vorverkauf für den „Scheunenklassiker 2013“ am Freitag, 20. September, und Sonnabend, 21. September, in der Landscheune auf Gut Altona. Die Organisatoren – das sind der künstlerische Leiter Dr. Walter Bialek, die Volksbank Wildeshauser Geest, das Hotel „Gut Altona“ und die NWZ  – haben erneut ein vielfältiges Programm zusammengestellt.

Neben den „Queenz of Piano“, dem Kabarettisten Klaus Finsterhölzl sowie den drei Tenören Alexander Herzog, Karsten Münster und Johannes Beetz dürfen sich die Besucher wieder auf fetzigen Bigband-Sound freuen. Dafür sorgt die Bigband des Gymnasiums Wildeshausen zusammen mit der Visbeker Bigband „Horntime“. Beide Gruppen werden geleitet von Tina Osterloh, die am Wildeshauser Gymnasium Musik unterrichtet und in Visbek lebt.

„Da einige Mitglieder die Bigband des Gymnasiums nach dem Abitur verlassen, setzen wir auf Unterstützung aus Visbek“, erläutert Osterloh. Insgesamt werden damit gut 30 Musiker auf der Bühne stehen und ein Programm präsentieren, das von Klassik bis zu Unterhaltungsmusik und von Instrumental- bis zu Gesangsstücken reicht.

Die gut zehn Mitglieder umfassende Bigband des Gymnasiums wurde von Osterloh vor zweieinhalb Jahren ins Leben gerufen und sorgte bereits beim letzten Scheunenklassiker – unterstützt von „Horntime“ – für Begeisterung.

Hinter „Horntime“ verbergen sich seit dem Sommer 2007 mehr als 20 Musikbegeisterte zwischen 16 und 60 Jahren aus Visbek und umzu. „,Horntime’ probt zwar in Visbek, versteht sich aber als Bigband aus dem Oldenburger Münsterland“, so Osterloh.

Einige der Musiker seien früher durch Tanzmusik ihrer musikalischen Leidenschaft nachgegangen, andere kämen aus den Musikvereinen der beiden südoldenburgischen Landkreise. „Unsere Sängerinnen haben zudem durch Chorarbeit einiges an Erfahrung im mehrstimmigen Gesang“, beschreibt Osterloh die Stärken der Band.

Durch Sponsoring kann der Eintrittspreis für den „Scheunenklassiker“ gewohnt niedrig gehalten werden. Karten gibt es bei der NWZ , bei der Volksbank in Wildeshausen, Neerstedt und Harpstedt sowie auf Gut Altona.

Veranstaltungsbeginn ist an beiden Tagen um 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.