• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Gesangverein: Schlager mit Herz: Eine tolle Show

30.05.2011

DöHLEN Die „Schlümpfe“ sangen mit Vadder Abraham auf der Bühne. „Elvis“ bedauerte, 1966 beim Bundessängerfest in Döhlen nicht dabei gewesen zu sein. „Wenke Myhre“ besang das „Knallrote Gummiboot“. Die „Jacob Sisters“ und „Wolle Petry“ stürmten auf die Bühne – und bei „Helene Fischer“ tobte der Saal, wahrscheinlich wegen der behaarten Beine, die ihr „Double“ zur Schau stellte.

Kommersabend in Döhlen: „Was kann schöner sein . . .“ intonierte der Gesangverein Frohsinn unter Leitung von Manfred Scholz. Unter das Motto „Schlager mit Herz“ hatte der Döhler Chor das dreitägige Bundessängerfest gestellt. Im proppenvollen Festzelt ging beim Kommersabend zum Auftakt die Post ab. Döhler Gruppen und Vereine boten ein lustig-turbulentes Programm. Fast überall war Schlager drin, aber auch der „Stocktanz“ und die Sketche hatten’s in sich.

„Einfach geil“, fand Moderator Oliver Rosenthal die zweieinhalbstündige Show, bei der der Döhler Chor auch sein frisch einstudiertes Schlagerrepertoire zum Besten gab. „Marina“ wurde besungen, „Marmor, Stein und Eisen bricht“ – auch das geht mehrstimmig im Chorgesang.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für den Döhler Gesangverein, der, wie viele andere Chöre unter Nachwuchsmangel litt, war die Idee, im Vorfeld des Sängerfestes ein Schlagerprojekt anzuschieben, goldrichtig. Mitmachen konnte jeder, einen Zwang, Mitglied zu werden, gab es nicht. Es meldeten sich zahlreiche Interessierte. Und viele von ihnen bleiben dem Chor nach den Auftritten beim Bundessängerfest erhalten – als neue Mitglieder, die die Gemeinschaft künftig nicht mehr missen möchten. „Für den Gesangverein Döhlen hat sich der Versuch gelohnt“, erklärte Chorleiter Manfred Scholz.

„Der Gesangverein Frohsinn Döhlen ist bekannt für das Besondere im Programm“, sagte Vorsitzende Antje Paries-Theile in ihrem Grußwort.

Bei der Schlagernacht am Sonnabend im Festzelt gab es denn auch gleich fünf Live-Auftritte. Das wurde möglich, weil der Fernsehsender „oeins“ die Döhler Party nutzte, um mit großem technischen Aufwand schon mal für die Silvester-Sendung aufzuzeichnen. Mit dabei waren die Sängerinnen Daria Russo sowie Esther Filly & Band, die Schlagersänger Peer Wagener und Pattrick. Der Oldenburger Sänger Martin Scholz (ehemals Boygroup „Touché“) brachte eine Cheerleader-Truppe mit. Die „Magic Hearts“ von Bremen 1860 wirbelten über die Bühne.

Die Sänger präsentierten eigene Stücke und natürlich auch Hits bekannter Interpreten aus vergangenen Jahren. Moderiert wurde die Show wiederum von Oliver Rosenthal. Prima Musik zum Tanzen bot auch die Skylight Disco. Die Döhler und die Gäste aus der Umgebung hatten sich aber offenbar am Vorabend schon stark verausgabt. Der Samstagabend lief schleppend an und hätte mehr Besucher verdient gehabt.

Klaus-Dieter Derke Hude / Redaktion Hude
Rufen Sie mich an:
04408 9988 2721
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.