• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Für sie geht’s gut ohne Klassiker

18.06.2019

Schlutter Das Personal kommt dem in der Vorlage ziemlich nahe: Da wäre die nörgelige Chantal, der vieles wichtiger ist als die Schule, dann die ehrgeizige Schulleiterin Frau Gerster und natürlich auch der coole Aushilfslehrer Herr Müller, der in Wirklichkeit kein Pädagoge, sondern ein Kleinkrimineller ist. Allerdings besucht die Klasse 10b nicht die Münchner Goethe-Gesamtschule, sondern die IGS Hoyerswege, und Zeki Müller heißt jetzt Siggi Müller. Aber vor allem eines ist anders: Alle schnacken Platt.

„Schiet op Göhte Punkt Twee“ heißt die ganz eigene Version des Kinoerfolgs „Fack ju Göhte“, die Linda Timmermann ihrer Theatergruppe auf den Leib geschrieben hat. An diesem Freitag, 21. Juni, stehen „De Koppelkinner“, die Nachwuchstruppe der Speelkoppel Hoyerswege, zum ersten Mal mit ihrem neuen Stück auf der Bühne. Dann eröffnet die Speelkoppel die Freilicht-Theater-Saison in Schlutter – an allen sechs Aufführungsterminen mit den „Koppelkinnern“ als Vorgruppe.

Vorgruppe der Speelkoppel Hoyerswege

Auf der Bühne stehen in „Schiet op Göhte Punkt Twee“: Nane Schlesier, Hennes Kreye, Sabrina Goldenstedt, Leana Richter, Lara Wohlers, Lena Schröder Larissa Claußen, Merle Stöver sowie Keno und Mia-Hanne Wielewicki.

Die „Koppelkinner“ bilden die Vorgruppe der Speelkoppel Hoyerswege, die in diesem Jahr wieder ihr Freilicht-Theater auf dem Hof Hegeler, Schützenstraße 8 in Schlutter, öffnet. Karten sind ausschließlich vor Ort erhältlich.

Sechs Aufführungen gibt es diesmal – an folgenden Terminen:
 Fr., 21. Juni, 19 Uhr
 Sa., 22. Juni, 19 Uhr
 So., 23. Juni, 16 Uhr (ab 14 Uhr Kaffee und Kuchen)
 Mi., 26. Juni, 19 Uhr
 Fr., 28. Juni, 19 Uhr
 Sa., 29. Juni, 19 Uhr

Dass Letztere jetzt schon die Version 2.0 der Komödie spielen, war eigentlich nicht geplant. Aber die neun bis 15 Jahre alten Nachwuchsdarsteller, die seit 2013 von Linda Timmermann und Heike Kroog betreut werden, konnten das Sommertheater nicht abwarten. Kurzerhand wurde der erste Teil des Stücks bereits in der Wintersaison aufgeführt. „Schiet op Göhte Punkt Twee“ knüpft daran an, kann aber auch für sich stehen. Mit Harald Schrön führt ein Erzähler ins Stück ein.

„Man muss auch den Film nicht kennen, um das Stück zu verstehen“, sagt Leana Richter, mit 15 Jahren dienstältestes Mitglieder der „Koppelkinner“, die ab Freitag als Chantal auf der Bühne zu sehen ist. Dass die Jugendlichen in dieser Saison der Adaption eines so bekannten Kinofilms auftreten, war ein Wunsch, der sich innerhalb der Gruppe entwickelt hatte. „Wir wollten ein Stück, das etwas größer ist“, sagt Hennes (14), der Ex-Knacki Siggi Müller spielt. Ihm gefallen besonders die Wechsel zwischen den verschiedenen Settings. „Die bedeuten allerdings organisatorische Höchstleistungen“, ergänzt Linda Timmermann.

Auch sie konnte sich mit dem neuen Stück einen Traum erfüllen: „Ich wollte unbedingt die ICE-Szene dabei haben“, erzählt sie über jene Szene, in der die Schüler im Rahmen eines zweifelhaften Kunstprojekts einen Zug mit Graffiti verzieren.

Rund 20 Minuten dauert das Stück, mit dem die „Koppelkinner“ das Publikum an sechs Terminen auf die Komödie der Speelkoppel, „Een Butler op’n Buurnhoff“ einstimmen.


Mehr Informationen unter   www.speelkoppel-hoyerswege.de 
Karoline Schulz Redakteurin, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2745
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.