• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Drei Generationen sind echt Witzig

23.10.2019

Schlutter /Hoyerswege Die Mutter hat nur die Kirche im Kopf und vernachlässigt ihren Ehemann, der von allein nicht viel auf die Reihe kriegt, Opa jagt jedem Rock hinterher und die Oma ist so tüdelig, dass sie gar nichts mitbekommt – für die drei erwachsenen Kinder der Familie Witzig ist der Alltag permanente Stressbewältigung. „Ne verrückte Familie“ ist das – und so heißt auch das neue plattdeutsche Theaterstück der Speelkoppel Hoyerswege.

„Wir wollten ein Stück, in dem drei Generationen mitspielen“, sagte Speelkoppel-Leiter Herwig Kunst am Montagabend bei der Probe in Schlutter. Denn Renate und Gerold Otte als Urgesteine der Laienspielschar sollten und wollten noch einmal mitspielen. „Das sind schöne Rollen für die beiden“, meint Kunst mit Blick auf die Besetzung der Großeltern in der Familie.

Drei Heim- und elf Auswärtsspiele für die Speelkoppel Hoyerswege

Premiere feiert die Speelkoppel Hoyerswege mit ihrem Stück „Ne verrückte Familie“ am Freitag, 22. November, um 19.30 Uhr auf dem Hof Kunst in Schlutter. Vorher findet ab 18 Uhr ein Grünkohlessen statt. Weitere Aufführungen auf dem Hof Kunst sind am Sonntag, 24. November, um 15.30 Uhr (vorher Kaffeetafel ab 14 Uhr) und Samstag, 30. November, um 19 Uhr (anschließend Theaterfete). Karten für diese drei Vorstellungen gibt es bei Karla Struthoff, Telefon   04222/34 45.

Elf Gastspiele bestreitet die Speelkoppel anschließend in der Region:
 Sonntag, 8. Dezember, 16 Uhr, Gasthof Menkens, Hoykenkamp;
 Sonntag, 15. Dezember, 15 Uhr, Vielstedter Bauernhaus, Hude-Vielstedt;
Samstag, 11. Januar, 16 Uhr, St.-Johannes-Haus, Delmenhorst-Hasport;
 Samstag, 25. Januar, 19 Uhr, Ernst-Rodiek-Halle, Lemwerder;
 Sonntag, 16. Februar, 16 Uhr, Rathaus Langwedel;
 Freitag, 28. Februar, 19.30 Uhr, Gymnasium Ganderkesee;
 Sonntag, 1. März, 16 Uhr, Villa Hohenböken (ab 14.30 Uhr Kaffeetafel);
 Freitag, 6. März, 20 Uhr, Neerstedter Bühne;
Sonntag, 8. März, 15 Uhr, Neerstedter Bühne;
 Samstag, 14. März, 14.30 Uhr, Gasthof Buchholz, Wüstung;
 Samstag, 21. März, 19.30 Uhr, Haus Adelheide, Delmenhorst.

Auf Opa abonniert

Das sieht Gerold Otte genauso: „Als ich das Rollenbuch gelesen habe, dachte ich, so schlecht ist die Rolle ja nicht“, erzählte der 81-Jährige bei der Probe mit einer Portion Untertreibung. Mit Großvater-Figuren kennt er sich schließlich bestens aus: „Das erste Mal habe ich einen Opa schon 1963 gespielt – mit 25 Jahren.“ Damals musste er kurzfristig für einen verhinderten Kollegen einspringen, inzwischen passt das Alter besser zur Rolle – und umgekehrt. Gerold Otte jedenfalls freut sich schon auf die kommenden Aufführungen.

Herwig Kunst auch: Er spielt Stefan Witzig, den vernachlässigten Ehemann mit zwei linken Händen. Dessen verzweifelte Versuche, die Aufmerksamkeit seiner Gattin zurückzugewinnen, münden in eine höchst verfängliche Situation mit einer Freundin des Hauses – was wiederum der Ausgangspunkt für weitere Verwicklungen und Missverständnisse ist, aus denen das Lustspiel von Walter G. Pfaus seinen Humor bezieht.

In die Rolle der klerikal orientierten Ehefrau Vera Witzig schlüpft Heike Kroog, deren Freundin Carmen spielt Linda Timmermann. Zudem treten ein Pastor (Jan-Rainer Brahms) und eine redefreudige Nachbarin (Linda Tönjes-Hanitz) auf. Und natürlich die drei Sprösslinge der Familie, die den täglichen Wahnsinn irgendwie wuppen müssen: Desiree Heine, Iris Timmermann und Michael Orf besetzen diese jungen Rollen. Alle drei haben schon auf der Bühne gestanden und sind ein Beleg für die funktionierende Nachwuchsarbeit der Speelkoppel.

Kinder spielen Sketche

Die ganz Jungen, die „Koppelkinner“, sind bei den meisten Vorstellungen an den Wochenenden auch im Einsatz: Sie führen kleine Sketche auf, bevor sich der Vorhang für die „verrückte Familie“ hebt. Ein eigenes Stück für den Nachwuchs gebe es diesmal nicht, erklärt Linda Timmermann, da es allerhand neue Mitglieder bei den „Koppelkinnern“ gibt, die zunächst an die Bühne herangeführt werden müssten – damit sie vielleicht irgendwann auch mal Opa-Rollen spielen können.

Hergen Schelling Agentur Schelling (Leitung) / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2741
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.