• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Nass wird’s diesmal nur beim Brennball

05.08.2019

Schlutter Ein paar Beitrittserklärungen hat Vorsitzender Enno Vosteen immer in der Tasche, wenn der Ortsverein Schlutter-Holzkamp-Hoyerswege sein Sommerfest feiert. Denn zu der alljährlichen Veranstaltung auf dem Bolzplatz in Schlutter kommen jedes Mal auch einige Gäste, die womöglich noch nicht dem 500 Mitglieder starken Verein angehören. „Man kennt ja inzwischen längst nicht mehr alle im Dorf“, sagt Vosteen. Und Neubürger gibt es selbst in den kleinen Ortschaften an der östlichen Grenze der Gemeinde Ganderkesee.

„Deshalb ist dieses Fest eine wichtige Veranstaltung“, findet Vosteen. „Vor allem Familien mit Kindern lernen sich hier kennen.“ Das Sommerfest, das es seit der Gründung des Ortsvereins gibt, diene der Integration und festige die Dorfgemeinschaft, so der Vorsitzende.

Und diesmal gab es auch noch gutes Wetter dazu. Während die Organisatoren im Vorjahr noch Zelte und Pavillons festhalten mussten, damit sie im Regensturm nicht wegwehten, konnten sie sich am Sonnabend ganz auf das Programm konzentrieren. Zum Beispiel auf das Brennball-Turnier, das beim letzten Mal wegen des Wetters abgebrochen werden musste und deshalb jetzt noch einmal ausgetragen wurde.

Vier bunt zusammengewürfelte Mannschaften kämpften darum, möglichst schnell ihre Teammitglieder über die mit vier Malen ausgestattete Bahn zu bekommen – wobei niemand trocken blieb, denn drei der vier Male, auf denen die Läufer stehen bleiben mussten, wenn die gegnerische Mannschaft den von ihnen geworfenen Ball wieder in den Korb gebracht hatte, bestanden aus Planschbecken. Die Zuschauer hatten ihren Spaß an dem feuchtfröhlichen Treiben.

Der große Schwimmpool, den Friedhelm Mahlstedt in den vergangenen Jahren stets aufgebaut hatte, fehlte dafür diesmal. Mahlstedt war – wie auch andere Vereinsmitglieder – auf der Baustelle der neuen Vereinsanlage an der Straße An der Hackhorst gefordert. „Der Bau geht vor“, betonte Enno Vosteen.

Zum letzten Mal fand im Rahmen des Sommerfestes eine Tombola statt. Es sei schwierig, immer neue Preise von Sponsoren zu organisieren, erklärte Vosteen und bedankte sich bei Franz Kerkhoff, der sich zwölf Jahre lang darum gekümmert hatte. Ein weiterer Dank galt Anke und Dieter Coldewey, die wieder ihr Grundstück für die Veranstaltung zur Verfügung gestellt hatten. Und schließlich dankte Vosteen den rund 65 Helfern bei Auf- und Abbau sowie Organisation. Der Vorsitzende zeigte sich erfreut, dass auch viele Jüngere mit anpackten – auch das sei ein Zeichen für den Zusammenhalt im Dorf.


Sehen Sie ein Video unter   www.nwzonline.de/videos 
Video

Hergen Schelling Agentur Schelling (Leitung) / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2741
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.