• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Weihnachten: Schmucke Tannen werden zu Kleinholz

11.01.2016

Hude /Wüsting Es ist 9 Uhr morgens und das Brummen großer Motoren und Maschinen durchbricht die Ruhe. Für die einen ist es Krach, für die anderen die einfachste Lösung, ein nadelndes Problem zu beseitigen. Denn bis vor ein paar Jahren mussten sich die Huder noch selbst überlegen, wie sie ihren Weihnachtsbaum zum Beginn des Jahres wieder loswerden.

Seit einigen Jahren sorgt Karl-Heinz Alzog mit seinem Team und seinem Baumschredder für Abhilfe.

Bis vor wenigen Tagen glitzerten und leuchteten sie noch in den buntesten Farben, die Weihnachtsbäume in den Huder Haushalten. Geschmückt mit bunten Christbaumkugeln, Weihnachtssternen, Lichterketten, Kerzen und Lametta. Letzteres gab es früher mehr. „Es ist halt viel Arbeit, das Lametta wieder aus dem Baum zu kriegen“, lacht Nina Fenslage. Deshalb habe sie die glitzernde Dekoration aus ihrem Wohnzimmer verbannt. Und so ist es auch einfacher, den Baum zum Schreddern zu geben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Denn das geht nur, wenn alle schmückenden Bestandteile entfernt sind, worauf Karl-Heinz Alzog achtete, der mit seinem Baumschredder an mehreren Standorten Station machte, wo die Bürger ihre Tannenbäume loswerden konnten. Transportiert wurden die Tannen im Kofferraum, im Anhänger, manche brachten ihn zu Fuß, mit der Schubkarre und sogar auf dem Fahrradgepäckträger.

„Ich finde, das ist eine richtig schöne Aktion“, erklärte Peter Zwiener, der seinen Tannenbaum zu Fuß gebracht hat und nahezu feierlich an Linda Alzog übergibt. „Es ist ja auch schon eine Tradition, den Baum hierher zu bringen.“

In Wüsting war auf Initiative des Bürgervereins wieder der Baumschredder von Hergen Kanbach in Betrieb. Insgesamt wurden in Wüsting 131 ausgediente Weihnachtsbäume zu Kleinholz gemacht. Gegen eine kleine Spende konnte jeder hier seinen Baum loswerden. Am Ende kamen 219,70 Euro zusammen, die an den Kindergarten Wüsting übergeben werden, wie Bürgervereinsvorsitzender Friedolf Evers berichtete.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.