• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

GESCHENK: Schnelle „Gazelle“ für den Ruhestand

15.03.2008

WILDESHAUSEN „Die Gänge sind hier. Acht Stück“ – Mit einem Finger zeigte Pfarrer Heinz Holtmann auf den Drehgriff an seiner „Gazelle“, einem Fahrrad. Was ein schönes Utensil für den Ruhestand sein soll, war für Pfarrer Holtmann zunächst aber das Abschiedsgeschenk als Präses der Kolpingsfamilie. Künftig kann er mit dem Rad die Strecke von Vechta nach Wildeshausen zurücklegen, denn ein Abschied für immer sollte die Jahreshauptversammlung im „Kayserhaus“ nicht werden.

„Ich danke der Kolpingsfamilie für dieses tolle Geschenk und dafür, dass sie immer eine tragende Gruppe in der Kirchengemeinde St. Peter war“, erklärte Holtmann. 35 Jahre sei er in Wildeshausen. „Das sind 1820 Wochen. Wenn jede Woche einen Millimeter ausmacht, bleiben mir noch drei, um das Ende auf der 1,82 Meter-Marke auf dem Zollstock in drei Wochen zu erreichen.“ Holtmann betonte, dass ihm diese Zeit, geprägt durch viele positive Eindrücke und Erfahrungen, wie ein Marathonlauf vorgekommen sei. Nun sehe er die Ziellinie.

Obwohl er das Geschenk gerne annahm, versprach er doch, den Betrag dafür an die Kirchengemeinde zu überweisen. Auch von anderen persönlichen Geschenken zum Übergang in den Ruhestand bat er Abstand zu nehmen und dafür lieber eine Spende zu machen, um Schwester Madeleine, zurzeit in Kanada, weiter zu unterstützen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vorsitzender Rolf Lambertz hatte sich zuvor bei Pfarrer Heinz Holtmann für die Unterstützung der Kolpingsamilie im Lauf der vergangenen 27 Jahre bedankt. Als Beispiel nannte er nur die monatlichen Kolpingmessen im Krankenhaus, aber auch, immer ein offenes Ohr für jeden Einzelnen gehabt zu haben.

1981 hatte Holtmann das Amt des Präses vom damaligen Militärdekan Werner Quebbemann, der als Pfarrer nach Ahlhorn wechselte, übernommen.

Als neuer Präses wird Pfarrer Holger Kintzinger gehandelt. Lambertz sprach ihn darauf telefonisch an. Der Nachfolger von Holtmann in der St.-Peter-Gemeinde will darüber nach seiner Amtseinführung mit Pfarrer Bittner und Pfarrer Hermann Bergmann sprechen. Letzterer verlegt nach der Pensionierung seinen Wohnsitz nach Wildeshausen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.