• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

KUNSTHANDWERKERTAGE: Schöbel stets auf Suche nach neuen Ausstellern

12.11.2008

DöTLINGEN Das Rezept von Ruth Schöbel ist ebenso einfach wie aufwendig: „Ich fahre die Ausstellungen ab und gucke nach patenten Leuten.“ Mehr als 20 Besuche im Jahr kommen zusammen, schätzt sie. So findet die Oldenburgerin immer wieder neue interessante Aussteller für die Dötlinger Kunsthandwerkertage. Ein Drittel der 18 Teilnehmer beteiligt sich daher erstmals an den Ausstellungstagen am Sonnabend, 22. November, 14 bis 18 Uhr, und am Sonntag, 23. November, 11 bis 18 Uhr, im Dötlinger Schützenhof Unter den Linden.

Die Oldenburgerin ist zum dritten Mal als Organisatorin dieser etablierten Veranstaltung aktiv. Die Dötlingerin Elke Nustedt hatte die Kunsthandwerkertage aufgebaut und sich dann im Jahr 2006 aus Altersgründen zurückgezogen. Schöbel führt das bewährte Konzept fort, das alljährlich Hunderte von Besuchern in den Saal des Schützenhofs lockt.

Für zwei Frauen ist es ein Heimspiel am 22./23. November. Nach einer „kreativen Pause“ wieder mit von der Partie ist die Dötlingerin Christel Eilers zusammen mit Christa Scheff (Bergen). Sie zeigen „Ideen mit Pfiff für Tische und Haus“. Ebenfalls aus der Gemeinde kommt Elke Lange, die Lampen zeigt. Den Landkreis Oldenburg vertreten weiterhin Ausstellungs-Neuling Georg Neuhaus mit Aquarellen und Ölbildern und Heinz Fleßner mit Schmuck und Alltagsgegenständen aus Tafelsilber und Besteckmaterial, beide aus Ganderkesee. Aus Hundsmühlen bringt Hedda Falkus ihre Puppen mit, „die wie lebensecht wirken“, so Schöbel.

Ihre Premiere bei den Kunsthandwerkertagen feiern der Wilhelmshavener Manfred Ossiek (Zinnarbeiten), die Oldenburgerin Anette Rüger (Drahtperlenketten), die Varelerin Gisela Golisch ( Kinderdecken, Schlafsäcke, Spielkissen), die Kirchlintelerin Heiko Henke (handbemalte mundgeblasene Glaskugeln) und die Oldenburgerin Gisela Meisner (Klöppeln, Borten, Deckchen).

Einige der Teilnehmer demonstrieren ihr Handwerk auch bei den beiden Ausstellungstagen in Dötlingen. So arbeitet der Dinklager Karl-Heinz Lammers an seinen Holzschnitzereien. Weiter stellen aus: die Sanderin Angela Baumgarten (Tischdecken), die Zwischenahnerin Anja Westermann (Bücher und Postkarten), der Oldenburger Konrad Siemering (Blumenleuchten), die Zetelerin Ingeborg Knack (Bären, Puppen), die Etelsenerin Elke Schröder (Wollearbeiten), die Zwischenahnerin Elke Wiegding (Loden) und der Oldenburger Joachim Schöbel (Laubsägearbeiten).

Der Eintritt ist bei den Dötlinger Kunsthandwerkertagen am 22./23. November frei, der Schützenhof sorgt für Kaffee und Kuchen.

Ulrich Suttka Kanalmanagement / Redakteur
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2077
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.