• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Schönste Ortschaften gefeiert

23.11.2015

Höven Besondere Jubiläen konnten am Sonnabend während des Abschlussballs des Gemeindewettbewerbs „Unser Dorf soll schöner werden – unser Dorf hat Zukunft“ gefeiert werden: Schon zum 50. Mal hat sich die Ortschaft Charlottendorf-West beteiligt; die Ortschaft Astrup bereits zum 40. Mal.

Ausgerichtet wurde der Ball in der Gaststätte Paradies in Höven in diesem Jahr vom Bürgerverein Astrup-Hohensand.

Nach einem Sektempfang begrüßten Bernd Wintermann, Vorsitzender des Bürgervereins Astrup-Hohensand, und Josef Wunram, Vorsitzender der AG der Orts- und Bürgervereine, die rund 170 Gäste.

Im Anschluss daran sorgten die Jagdhornbläser Barneführer Holz für den musikalischen Rahmen, bevor die Mädchen und Jungen der Plattdeutsch-AG der Grundschule Hohenfelde unter der Leitung von Marlene Poeschel viel Schwung auf das Parkett brachten.

Der stellvertretende Bürgermeister der Gemeinde, Eckhard Heinje, übernahm die Ehrung der Dörfer. In der Gruppe A der neueren Ortschaften landete Benthullen auf dem ersten Platz, Charlottendorf-West auf dem zweiten und Harbern II auf dem dritten Platz. Des Weiteren wurden Fladder-Fünfhausen (4. Platz), Charlottendorf-Ost (5.) und Harbern I (6.) ausgezeichnet.

In der Gruppe A der älteren „gewachsenen“ Ortschaften setzte sich Littel durch. Auf den folgenden Plätzen rangieren Höven, Westerburg, Westerholt, Oberlethe, Achternholt und Astrup.

Auf den ersten Plätzen der Gruppe B – Ortschaften mit umfangreichen Neubaugebieten – lagen der Reihenfolge nach Wardenburg, Tungeln und Hundsmühlen, gefolgt von Achternmeer auf dem vierten sowie Südmoslesfehn auf dem fünften Platz.

Nach den Ehrungen unterhielten die Moorclogger die Gäste. Dann gab es erneut Gewinner zu verkünden: Unter den Vereinen verloste das Marketing Forum Wardenburg vier Gutscheine. Zusätzlich wurde der Bürgerverein mit den meisten Gästen prämiert; hier gewann Fladder-Fünfhausen.

Der Zukunftspreis des Jahres wurde im weiteren Verlauf des Abends an den Bürgerverein Höven für die Umgestaltung des Grabes des Grafen Dorgeloh verliehen. Diese Auszeichnung ist mit 200 Euro dotiert.

Für tanzbare Musik in der Gaststätte war schließlich DJ Paul Wojke zuständig.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-landkreis 
Evelyn Eveslage Wardenburg / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2730
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.